Support Mo-Fr 9-16h    Zum Support    support@personalitycheck-online.com
   0 Items
Beitrag teilen:

Fertig mit dem Studium oder der Ausbildung und jetzt wird sich beworben, was das Zeug hält. Aber …

Halt!

Denn gerade zu Beginn einer Berufslaufbahn können viele Fehler passieren. Fehler, die entscheiden über Daumen hoch oder runter beim gewünschten Arbeitgeber. Genau wie im alten Rom.

Gravierende Fehler geschehen immer wieder bereits bei der Bewerbung. Doch auch, wenn Sie zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen werden, können Sie einige Fettnäpfchen oder Bodenfallen zum Schlingern oder gar zum Sturz bringen.

Deshalb bereiten Sie sich im Vorfeld gut vor. Informieren Sie sich, wie Sie sich in Ihren schriftlichen Bewerbungsunterlagen so präsentieren, dass eine Einladung schon fast erfolgen muss. Hier nur drei Tipps. Vergewissern Sie sich, dass Sie

  • keinen Egotrip exerzieren. In vielen Bewerbungen steht: Ich bin, ich habe, ich werde, mir gefällt. Dabei wird dann wie an einer Kette aufgezählt, was man schon alles gemacht, gelernt hat. Aber denken Sie aus der Sicht des zukünftigen Arbeitgebers. Wie können Sie Ihre Talente und Fähigkeiten für ihn einsetzen? Was hat er davon, wenn er Sie einstellt?

 

  • Ihre Bewerbung etwas kreativer als die Masse gestalten. Einheitsanschreiben gibt es wie Sand am Meer. In der Regel winken Personaler hier gleich ab und es wird nicht mal weitergelesen.

 

  • nicht jemand spielen wollen. Seien Sie Sie selbst. Und wenn Sie diesen Job unbedingt wollen, zeigen Sie dies auch. Natürlich nicht übertreiben, aber Emotionen und Begeisterung dürfen Sie schon zeigen. Wenn Sie zu sachlich wirken, könnte dies auch als Desinteresse ausgelegt werden.

 

Die Bewerbung ist abgesandt. Die Spannung steigt und auch wenn es schwer fällt, jetzt heißt es Abwarten …

 

Sie haben es geschafft und die Einladung zum Vorstellungsgespräch in der Tasche!

Nun gilt es, diesen Parcours als Sieger zu meistern. Die Tipps aus der schriftlichen Bewerbung sollten Sie auch beim direkten Gespräch beherzigen. Dennoch kommt es hier auf einiges mehr an.

Bereiten Sie sich auf ein solches Gespräch gut vor. Möglichkeiten dazu gibt es einige, z. B. Internet, Bücher oder die Arbeit mit einem Karrierecoach. Mit meinen Klienten arbeite ich z. B. Punkt für Punkt durch, auf was sie achten sollten. Einige davon sind

  • Dresscode
  • Mentale Haltung
  • Begrüßung
  • Ihre Präsentation
  • Fragestellungen
  • Gesprächsabschluss
  • Nachhaken … u.v.m.

Wenn Sie wissen wollen, was Ihre Stärken und Schwächen sind, dann klicken Sie bitte hier

Ähnliche Beiträge

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen