Support Mo-Fr 9-16h    Zum Support    support@personalitycheck-online.com
   0 Items
Liebe(r) Besucher/-in,
hier bieten wir Ihnen als Service nützliche "Markt-Informationen" anderer Quellen an.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für sämtliche Beiträge auf dieser Seite mit deren Verlinkungen keinerlei Verantwortung und Haftung übernehmen. Bei den aufgeführten Artikel sind die Urheber die Autoren bei dem aufgeführten Link zum Original-Text.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!
Ihr Team von Personality Check

Was passiert nach der Leadgenerierung?

Wenn Sie einen Lead erfolgreich generieren konnten, dann wurde Ihre Adressliste der potentiellen Kunden wieder befüllt. Doch diese Kontakte sind nur die Ausgangsposition für Ihr weiteres Vorgehen, um Ihr Anliegen und Ihre Produkte an den Kunden verkaufen zu können.
Wenn Sie Personality-Check bereits als White Labeloption nutzen, um für die Leadgenerierung Content anbieten zu können, dann können Sie auch die weiteren Funktionen in der Gewinnung des Kunden zum Einsatz bringen. Dabei sollte die Strategie für Ihr Vorgehen schon feststehen, bevor Sie die Leads generieren.

Wie haben Sie vor Ihre Kunden auf sich aufmerksam zu machen und Sie dazu zu bewegen mehr Zeit auf Ihrer Plattform oder Seite zu verbringen und damit Umsatz zu generieren? Die beliebteste Lösung sind noch immer Newsletter. Sie informieren den Kunden meist unverbindlich über Neuerungen und neue Produkte. Aber auch personalisierte Aktionen oder Schlussverkaufsaktionen können hilfreich sein.

Sie sollten hier immer im Hinterkopf behalten, dass Ihr Kunde sich angesprochen fühlen möchte. Das beschränkt sich unlängst nicht mehr nur auf die Nutzung seines Namens in der Ansprache, sondern Sie sollten auch auf den Kunden und dessen Persönlichkeit eingehen können. So stellen Sie sicher, dass die Erfolgsquote bei der Generierung des Kunden leichter erreicht werden kann.

Wenn Sie auch hier Personality-Check nutzen möchten, dann ist unser Team Ihnen jederzeit behilflich. Nach der Leadgenerierung erhalten Sie bereits die Daten der Persönlichkeitsanalyse, die auf Basis der abgegebenen Daten ermittelt wurden. Sie müssen sich hierbei jedoch nicht mit dem großen Text auseinandersetzen, den Ihr Kunde als Datei erhält, um seine Persönlichkeit kennenzulernen, sondern die Software ist auf die Ansprüche von Onlineshops und -plattformen angepasst.

Alle Kunden werden hier nach Ihrer Persönlichkeit eingeordnet. Zunächst erfolgt eine grobe Kategorisierung in einen von neun Kundentypen, ohne jedoch dabei die individuellen Eigenschaften außer Betracht zu lassen. So können alle Kunden zunächst einer bestimmten Spalte zugeordnet werden. Sie erhalten hier den Zugriff auf Triggerworte und die Eigenschaften, die am nützlichsten sind, wenn Sie den Kunden stimulieren möchten.
Für die tatsächliche individuelle Behandlung, die im Rahmen des Beschwerdemanagements oder auch der Kommunikation mit dem Kundenservice entstehen kann, haben Sie je Kunden den Zugriff auf alle Eigenschaften und Grundlagen, die Sie nun verwenden können, um den Kunden angemessen anzusprechen. Hier können auch individuelle Änderungen vorgenommen werden. Wenn auffällig ist, dass ein Kunde nur in bestimmten Abständen Zeit hat einen Newsletter zu nutzen oder nur bei bestimmten Angeboten auf die Nachrichten reagiert, dann ist die Einstellung und Anpassung innerhalb des Newsletters hier schnell vorgenommen.

Sie sollten einen Kunden nie überfordern und auch nach der Leadgenerierung nicht direkt Leistung des Kunden erwarten. Durch neuen Content oder subtile Hinweise auf Angebote werden die Kunden langsam an das Projekt herangeführt. Erst in der vierten oder fünften Nachricht nach der Leadgenerierung, die in einem gewissen Zeitraum erfolgen sollte, können Sie den Kunden bewusst zu einer Aktion auffordern. Diese sollte aber nie zur Bedingung haben, dass ein Kauf abgeschlossen werden soll, sondern das Informationsbedürfnis der Kunden muss damit gestillt werden und dann die Eigeninitiative ergreifen. Das vordergründige Ziel der Leadgenerierung ist es die Verweilzeit auf der Webseite zu erhöhen und dadurch zu bewirken, dass die Kunden selbstständig aktiv werden.

Hier bitte können Sie mehr dazu erfahren

Liebe(r) Besucher/-in,
hier bieten wir Ihnen als Service nützliche "Markt-Informationen" anderer Quellen an.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für sämtliche Beiträge auf dieser Seite mit deren Verlinkungen keinerlei Verantwortung und Haftung übernehmen. Bei den aufgeführten Artikel sind die Urheber die Autoren bei dem aufgeführten Link zum Original-Text.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!
Ihr Team von Personality Check

Mut zur individuellen Kundenseite

Leadgenerierung ist nicht nur das Sammeln von Adressen, sondern diese Leads muss man sich als Onlinemarketer auch verdienen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Seiten bereits vor der Registrierung in irgendeiner Weise so zu optimieren, dass die entsprechenden Kundentypen angesprochen werden können.

Wenn bereits hier Personality-Check im Einsatz ist, dann können Sie innerhalb dieser Funktion auch auf die Triggerworte der Kundentypen zugreifen, die mit Personality-Check angesprochen werden sollen. Wenn sich Kunden nun auf die Suche nach einem bestimmten Produkt oder einem Anbieter machen, dann können diese Triggerworte bereits hier in die Landingpages mit eingebaut werden.

Dadurch kann die Kundenansprache schon hier genau definiert werden und die Kunden entscheiden sich für die Seite, die sie unterbewusst am meisten anspricht. Dabei ist wichtig, dass diese Trigger nur sporadisch gesetzt werden und sich noch nicht auf einen bestimmten Kunden festlegen.

Wenn diese Anpassungen einmal vorgenommen sind, dann kann diese Grundlage direkt nach dem generierten Lead eingesetzt werden. Sofern Sie Newsletter und Seiten auf die Kundentypen anpassen, können Sie nach der Analyse mit Personality-Check die Leads bereits in die passende Kategorie einordnen. Hier ist es Ihnen sofort möglich die passende Ansprache an den Kunden zu richten und ihn vom ersten Moment an zu triggern.
Sie haben damit den Vorteil, dass sich Ihr Kunde direkt wohlfühlen wird, weil Sie ohne viele Fragen verstanden haben auf ihn zuzugehen. Diese Bereitschaft wird vom Kunden dann zurückgegeben in dem er sich mit Ihrem Sortiment auseinandersetzt, aber auch ein gesteigertes Interesse an Produkten zeigt, weil die Behandlung des Kunden sich von anderen Plattformen unterscheidet.

Dabei sollten Sie immer bedenken, dass Sie diese Seiten und Newsletter von Zeit zu Zeit aktualisieren und auf die laufenden Bedürfnisse der Kunden weiter abstimmen. Das mag im ersten Moment nach einem großen Arbeitsaufwand klingen, aber mit der Hilfe von Personality-Check haben Sie nicht nur schnell die Leads generiert, sondern Sie können auch über die Persönlichkeitseigenschaften des Kunden verfügen, die ihn prägen. Dabei sind nicht nur Hauptprägungen beachtet, sondern auch kleine Eigenschaften, die die Individualität fördern.

Durch den richtigen Aufbau der Webseiten schon vor der Leadgenerierung, aber auch die passende Ansprache der zukünftigen Kunden, haben Sie bereits einen guten Weg zum personalisierten Marketing eingeschlagen. Achten Sie dabei immer darauf, dass der nicht nur der Kunde, sondern auch seine Persönlichkeit im Vordergrund stehen und sich dies auf die Koordination der nachfolgenden Aktionen auswirkt. Menschen, die nicht viel Input brauchen, um eine Handlung abzuschließen, benötigen auch nicht ständig einen Newsletter. Hier ist es besser, wenn Sie sich für einen Zeitraum entscheiden, der in weiterer Ferne und größeren Abständen liegt, um den Kunden nicht zu überfordern.

Ebenso ist es wichtig, dass nicht allein die Leadgenerierung zählt, sondern auch die Aktionen, die danach mit den Leads durchgeführt werden. Denn allein die Sammlung von vielen Adressen bedeutet nicht automatisch, dass auch alle zu treuen und langjährigen Bestandskunden werden. Je kleiner die Nische, desto wichtiger ist es, dass die Bedürfnisse der Kunden beachtet werden und dieser Respekt auch in jeder einzelnen Handlung nachzuvollziehen ist.

Klicken Sie hier, um mehr dazu zu erfahren

Liebe(r) Besucher/-in,
hier bieten wir Ihnen als Service nützliche "Markt-Informationen" anderer Quellen an.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für sämtliche Beiträge auf dieser Seite mit deren Verlinkungen keinerlei Verantwortung und Haftung übernehmen. Bei den aufgeführten Artikel sind die Urheber die Autoren bei dem aufgeführten Link zum Original-Text.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!
Ihr Team von Personality Check

Praktische Tipps zur Leadgenerierung

Zu Beginn der Leadgenerierung ist es wichtig, dass die Voraussetzungen auf der Seite und vor allem der Kontext des Anliegens übereinstimmen. Nur ein Projekt, dass auch einen guten Eindruck hinterlässt, kann schnell und gut Leads sammeln, um diese dann weiter zu nutzen. In der Praxis sollten diese Tipps vor der eigentlichen Generierung der Leads umgesetzt werden, um sicherzustellen, dass Änderungen und Anpassung möglichst zügig vorgenommen werden können.

In den folgenden Tipps wird dargelegt, welche Maßnahmen für eine Leadgenerierung unerlässlich sind und wie Personality-Check hier eingesetzt werden kann.

1.    Designharmonie: Eine Webseite lebt von Ihrem Design und vor allem von der Gestaltung. Diese sollte auf den Nutzer immer so wirken, dass dieser sich direkt orientieren kann und auch die optische Komponente erfüllt bleibt. Wichtig ist hier, dass nicht nur das Zusammenspiel der Farben zueinander passt, sondern auch auf den Angebotsbereich abgestimmt ist.

2.    Call-to-Action: User sollten immer gefordert werden eine Aktion auszuführen. Dabei kann hier schon Personality-Check interessant werden. Durch das Angebot einer Persönlichkeitsanalyse zum Nulltarif sind die meisten User daran interessiert, dafür ihre Daten zu hinterlassen. Sie erhalten eine umfangreiche Analyse der Persönlichkeit und mussten dafür lediglich die Mailadresse, den Namen und das Geburtsdatum hinterlegen. Diese Daten werden direkt in die Kundendatei eingefügt.

3.    Attraktive Formulare: Wenn eine umfangreichere Anwendung in gewissen Bereichen notwendig wird, dann ist es wichtig, dass diese Formulare leicht auszufüllen sind. Sobald es zu Komplikationen kommt, die für den Kunden eine Hürde darstellen könnten, dann entsteht hier Frust, der zum Abbruch des Vorgangs führt. Somit ist auch der Lead verloren.

4.    Erfahrungen von Bestandskunden: Auch die Präsentation von Bewertungen, die bereits durch Bestandskunden erfolgt sind, kann hilfreich sein. Wichtig ist hierbei, dass diese Bewertungen echt sind und jederzeit nachgewiesen werden kann, dass die guten Bewertungen auch gerechtfertigt sind.

5.    Angebotsvorteile: Auch wenn der Lead noch nicht gewonnen werden konnte, sollten gute Angebote so auf der Seite platziert werden, dass sie das Interesse wecken und eine Anmeldung erfolgt.

6.    Reell begrenzte Aktionen: Sonderaktionen sind nur solang interessant, wie diese auch realistisch erscheinen. Wenn Aktionen immer wieder einfach so verlängert werden, sehen auch Neukunden keinen Grund darin sich zügig anzumelden.

7.    Anwendbarkeit der Seite: Nur eine gute Navigation und ein übersichtlicher Aufbau der Seite hält das Interesse beim Kunden hoch und weckt die Neugier auf die kommenden Informationen. Sobald die Navigation zu kompliziert oder unübersichtlich wird, dann bedeutet dies, dass Kunden die Seite verlassen und auch nicht zurückkehren, weil sie frustriert darüber sind, dass die Seite nicht einfach genutzt werden kann.

8.    Ressourcen: Wer die Möglichkeit hat White Labels, wie Personality Check zu nutzen, der sollte dies auch tun. Denn viele Menschen interessieren sich für kostenfreie Leistungen und die Analyse der eigenen Persönlichkeit. Sie sind experimentierfreudig und interessieren sich für ein unverbindliches Angebot. So kann die Leadgenerierung beschleunigt werden.

9.    1 Seite für jeden Kundentypen: Wer Personality-Check als White Label nutzt, bekommt auch automatisch die Analyse der Leads und den Persönlichkeiten dahinter für die eigene Kundendatei zur Verfügung gestellt. Das bedeutet auch, dass die Kunden in bestimmte Kundentypen eingeordnet werden können und aufzeigen, welche Persönlichkeitseigenschaften hier beim Kunden besonders stark ausgeprägt sind. Auf Basis dieser Erkenntnisse können nun die Kundenaccounts personalisiert werden.

10.    A/B Tests: Viele Maßnahmen können hilfreich sein, andere Veränderungen erweisen sich als Nachteil. Darum ist es wichtig, dass die Ergebnisse der unterschiedlichen Versuche miteinander verglichen werden, dass so die beste Methode und Strategie herausgefunden werden kann.

Unter Anwendung dieser Tipps und in Zusammenarbeit mit Personality-Check kann die Quote der Leadgenerierung in nur kurzer Zeit gesteigert werden.

Mehr Info bitte hier bekommen

Liebe(r) Besucher/-in,
hier bieten wir Ihnen als Service nützliche "Markt-Informationen" anderer Quellen an.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für sämtliche Beiträge auf dieser Seite mit deren Verlinkungen keinerlei Verantwortung und Haftung übernehmen. Bei den aufgeführten Artikel sind die Urheber die Autoren bei dem aufgeführten Link zum Original-Text.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!
Ihr Team von Personality Check

Die Bedeutung der Leadgenerierung unter White Labels

Leads sind die Existenzgrundlage aller Onlinemarketer. Auch wenn das Sammeln von Adressen in den meisten Unternehmen nicht als wichtig erachtet wird, so bilden diese Kontakte die Basis für den Aufbau eines guten Kundenstammes. Nur durch die dauerhafte Gewinnung von Neukunden oder neuen Kontaktadressen kann gewährleistet werden, dass auch die Marketingstrategien eines Unternehmens zuverlässig umgesetzt werden können.
Die Leadgenerierung spielt hierbei eine zentrale Rolle und ist wichtig für alle Unternehmen. Dabei muss es sich nicht um eine große Firma handeln, denn gerade die kleinen Unternehmen sind auf sehr viele Kontakte angewiesen, um diese effektiv bewerben zu können. So auch Unternehmen, die gerade ein Business beginnen. Nur so kann dauerhaft sichergestellt werden, dass eine Weiterentwicklung des Unternehmens aufgebaut und fortgeführt wird.

Dabei kann für die Leadgenerierung eine Firma von Bedeutung werden, die als White Label für das betreffende Unternehmen arbeitet. Viele Anbieter haben das Problem, dass sie den Kunden nicht ausreichend Content zur Verfügung stellen können. Schnell verlaufen sie sich in standardisierten Newslettern oder Sonderaktionen, die der Kunde ja nutzen könnte. Dabei muss der Kunde zunächst überzeugt werden, dass es sich lohnt die persönlichen Daten anzugeben. Ausreichend für einen klassischen Lead sind die Mailadresse und der Name des Kunden. Mehr Informationen sind vorerst nicht nötig, um die Ansprache und die Kontaktaufnahme gewährleisten zu können.

Egal von welchem Vertriebszweig ein Unternehmen aber ausgeht, so kann es mit einem White Labelanbieter die Sammlung der Leads extrem steigern. Die White Labels stellen dabei eigenständige Firmen dar, die eine bestimmte Leistung anbieten. Diese wird von dem Unternehmen gezahlt, dass die Leads generieren möchte. Um diese Leistung in Anspruch zu nehmen wird ein bestimmter Betrag fällig. Ist die Zahlung erfolgt, dann nimmt das White Label die Arbeit auf und stellt seine Leistung dem jeweiligen Unternehmen zur Verfügung, ohne dabei selbst Ansprüche zu stellen. Alle Vertriebs- und Kommunikationskanäle laufen dabei unter dem Namen des leadgenerierenden Unternehmens. Die Kontakte, die dabei erzielt werden können, werden und müssen nicht an das White Label übertragen werden.
Sie haben bereits die Vergütung für die genutzte Leistung erhalten. Auf diese Weise bringt das White Label die Chance, dass ein Unternehmen mehr an Bekanntheit gewinnen kann und Content für neue und bestehende Kunden bietet. Mit diesen Leads muss dann jedes Unternehmen eigenverantwortlich arbeiten.

Unabhängig der Branche sollten die Contents der White Labels dennoch auf die Produkte, die zukünftig angeboten werden, abgestimmt sein. Allein das Wecken von Interesse beim Kunden ist zwar hier von großer Bedeutung, aber wenn die Aktion der Leadgenerierung und die nachfolgenden Aktionen nicht mehr in einem Kontext zueinanderstehen, kann es auch für die Unternehmen kompliziert werden.

In diesem Falle gilt immer eine gute Überlegung und Planung der nutzbaren Maßnahmen für die Zukunft. Innerhalb des Marketings sollte bereits feststehen, welche Schritte nach der Leadgenerierung eingeleitet werden, um den bestmöglichen Kontakt in hoher Qualität zum Kunden aufbauen zu können. Dabei sollte beachtet werden, dass die zweite Stufe der Kundenansprache nicht direkt das Unterbreiten von Angeboten darstellt, sondern einfach eine Art Aufmerksamkeit erregt werden sollte durch einen guten Artikel oder die Darlegung aktueller News, die für den Kunden wichtig sein könnten. Dann hat auch die Leadgenerierung unter dem White Label den Zweck nicht verfehlt.

Hier bitte können Sie mehr dazu erfahren

Liebe(r) Besucher/-in,
hier bieten wir Ihnen als Service nützliche "Markt-Informationen" anderer Quellen an.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für sämtliche Beiträge auf dieser Seite mit deren Verlinkungen keinerlei Verantwortung und Haftung übernehmen. Bei den aufgeführten Artikel sind die Urheber die Autoren bei dem aufgeführten Link zum Original-Text.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!
Ihr Team von Personality Check

Mit Personality-Check neue Zielgruppen definieren

Vorurteile sind leider auch im Bereich des Handels weit verbreitet. Wenn Sie sich vielleicht noch an Ihre Jugend erinnern können, dann war derjenige in der Klasse, der keine Markenjeans getragen hat, nicht angesehen und hatte einen schweren Stand. Er konnte nicht cool sein. Wie auch mit der Kleidung. Die Definition eines Menschen über sein Äußeres ist nicht die einzige Option, die zur Wahl steht. Denn obgleich, ein alter Mensch körperlich noch fit ist und im Geiste jung, so spricht sein Alter für viele für sich.

Ein Mann von 70 Jahren kann nicht mehr in einer Achterbahn fahren, weil er zu alt ist dafür. Dabei passt er sehr gut in diese Achterbahn, wenn er Spaß daran hat und sich fit dafür fühlt. Fahrgeschäfte auf dem Rummel verbieten einem alten Menschen nicht, dass er etwas nutzen kann, worauf er Lust hat, wenn es ihm gut geht. Aber der Handel schafft es mit einfachen Werbemethoden immer wieder, dass auch junggebliebene sich nicht mehr so jung fühlen. Denn graues Haar und ein gewisses Alter bedingen auch, dass Beschwerden auftreten müssen.

Schauen Sie sich einmal Ihre Kunden an. Sie haben einen großen Stamm an Kunden, die schon das höhere Alter erreicht haben und nach einer Reise zu zweit suchen. Auslandsbesuche sind kein Problem, denn bei jeder Suche verändert sich das Zielland. Aber das Alter, dass Ihr Kunden Ihnen durch sein Geburtsdatum verrät, zeigt automatisch, dass er ein Hotel braucht mit altersgerechten Zugängen und Ebenerdigkeit. Auch wenn er es in den Optionen nicht verlangt wird es ihm angeboten. Aber will er das überhaupt?

Mit Personality-Check werden Sie feststellen, dass Sie Ihre Kunden vielleicht ab und an nicht richtig eingeschätzt haben. Denn Ihr 70-jähriger Kunde ist von seiner Persönlichkeit her spontan und abenteuerlustig. Warum auch nicht, er wird wahrscheinlich Rente beziehen und wenn die Familie nicht all zu groß ist, hat er viel Zeit mit seiner Reisepartnerin spontan in ein Flugzeug zu steigen und die Welt zu erkunden. Dabei lehnt er immer wieder die Angebote ab, die ihn in eine organisierte Reise lotsen wollen. Er will Abenteuer und selbst entscheiden, was er probiert und was nicht.

Mit Personality-Check können Sie ihm das richtige Angebot für seine Persönlichkeit machen und dennoch auf Nummer sicher gehen. Wie sieht es denn mit einer Last-Minute-Reise aus? Ein Schönes Hotel und inkludiert ein Mietwagen. Keine festen Tagestouren, sondern die Freiheit zur freien Entscheidung zum fairen Preis. Abgestimmt auf die Persönlichkeit Ihres Kunden. Sie treten ihm hier mit seinem Alter nicht zu nah und bieten ihm gleichzeitig die Option, dass er eine Reise selbst bestimmen kann. Wann er etwas macht. Und genauso können Sie es auch mit allen anderen Kunden machen, wo bestimmte Angaben vielleicht nicht den Wunsch der Persönlichkeit selbst abgedeckt haben. Erfinden Sie Ihre Reise-Portal neu und machen Sie aus einem armen Studenten einen weitgereisten Kunden und aus einem älteren Menschen einen mutigen Abenteurer mit allen Optionen für alle Eventualitäten. Definieren Sie Zielgruppen mit Personality-Check neu. Nach Ihren Eigenschaften und für mehr Zufriedenheit auf Reisen.

Hier bitte können Sie mehr dazu erfahren

Liebe(r) Besucher/-in,
hier bieten wir Ihnen als Service nützliche "Markt-Informationen" anderer Quellen an.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für sämtliche Beiträge auf dieser Seite mit deren Verlinkungen keinerlei Verantwortung und Haftung übernehmen. Bei den aufgeführten Artikel sind die Urheber die Autoren bei dem aufgeführten Link zum Original-Text.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!
Ihr Team von Personality Check

Studien belegen schon heute den Erfolg, den Personality-Check erreichen will

Reimagining Commerce lautet der Beweis für die kommende Entwicklung Ihres E-Commerce, die zeigt, dass Kunden immer mehr Wert auf eine persönliche Behandlung legen. Dieses Prinzip verfolgt nun auch Personality-Check. Mit einem einmaligen Algorithmus ist es Personality-Check gelungen durch die Analyse der Persönlichkeit allein durch die Geburtsdaten einer Person ein komplettes Profil zu erstellen. Durch die Visualisierung der Eigenschaften wird es möglich, dass Personality-Check Ihnen zu einem verbesserten Angebot für Ihre Kunden helfen kann. Und diese werden immer anspruchsvoller.

Noch vor einigen Jahren war das Shopping im Netz ein Erlebnis. Denn die meisten standen der Materie sehr kritisch gegenüber. Auch wenn es leicht war, das Produkt seiner Wahl direkt in einem Online-Shop zu finden, so war der Versand und der Zustand der Ware entscheidend, der das eigentliche Kauferlebnis abschloss. Mit den Jahren sind auch die Erfahrungswerte gestiegen. Inzwischen können zuverlässige Shops und Dienstleister einen großen Kundenstamm verzeichnen, der sich immer mehr online zum Shoppen niederlässt.

Viel zu leicht ist es auf der Couch die gewünschte Kleidung oder das passende Geschenk zu bestellen und dabei noch einiges zu sparen. Doch die Kunden möchten nicht mehr stundenlang suchen. Online-Shopping ist umfangreich geworden und auch die Buchung einer Reise kann online möglich gemacht werden. Bordkarten sind digital oder als Ausdruck direkt am Schreibtisch erhältlich und die eigentliche Buchungsbestätigung rundet den Kauf ab. Dennoch wünschen sich Kunden mehr. Sie möchten nun auch online ein bequemes und personalisiertes Einkaufen möglich gemacht bekommen.

Kunden fühlen sich inzwischen nicht mehr nur in einem Geschäft wohl, in dem die Verkäufer direkt auf Ihre Bedürfnisse eingehen, sondern auch in einem Online-Shop, der eine gute Kommunikation zu seinem Kunden aufrechterhält. Neben einem Beraterchat oder ausreichend Informationen über den Kauf, der gemacht werden soll, wünschen Sie sich auch individuelle Angebote, die sich nicht nur aus den Empfehlungen ähnlicher Kundenprofile ableiten.

Hier setzt Personality-Check an. Personality-Check macht sich die Persönlichkeit eines Kunden zu Nutze. Einfach durch die persönlichkeitsbezogene Analyse des Geburtsdatums. Jeder Mensch bringt durch die Zahlen seines Geburtsdatums bestimmte Eigenschaften mit sich, die als Triggerpunkte verwendet werden können. Das bedeutet, dass diese Eigenschaften angesprochen werden können durch die Verwendung gewisser Keywords. Hierdurch werden Schlüsselreize gesetzt, die das Kaufinteresse eines Kunden anheben.

Laut der aktuellen Studie sind mehr als zwei Drittel der Online-Shopper daran interessiert Angebote zu nutzen, die auf sie personalisiert wurden sind. Sie versprechen sich dadurch nicht nur ein schnelleres und einfacheres Einkaufserlebnis, sondern auch das passende Produkt ohne umständliche Suche. Hier ist nicht nur der Zeitfaktor entscheidend, sondern auch die Bequemlichkeit. Denn ein Händler, der seinen Kunden schnell zufriedenstellen kann, ermöglicht seinem Kunden mehr Zeit für andere Wünsche und Bedürfnisse. Kunden, die einen guten Draht zu Ihrem Online-Shop haben und sich hier aufgehoben fühlen, entscheiden sich auch gern für die teurere Jacke oder die optional teurere Reise. Denn Sie können nicht enttäuscht werden.

Mit Personality-Check stellen Sie als Online-Händler sicher, dass Sie den Geschmack Ihres Kunden anhand seiner Persönlichkeit optimal treffen können und ihn somit glücklich machen.

Hier bitte können Sie mehr dazu erfahren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen