Support Mo-Fr 9-16h    Zum Support    support@personalitycheck-online.com
   0-Punkte

Wie Sie eine eigene Downline im Network-Marketing aufbauen und selber zum Leader werden

Im Network-Marketing verdienen diejenigen am meisten Geld, die ganz oben stehen. Das ist eine häufige Kritik von Menschen, die nicht verstehen, wie MLM funktioniert.

Aber ist diese Kritik auch berechtigt? Nein. Ganz im Gegenteil … Multi-Level-Marketing ist das wahrscheinlich gerechteste Business-Modell der Welt.

Natürlich verdienen die Leader, die sich eine eigene Struktur im Network-Marketing aufbauen, mehr Geld. Diesen Status haben sie sich auch hart erarbeitet. Von Nichts kommt ja bekanntlich Nichts.

Doch anders als in anderen Firmenstrukturen hat im Network-Marketing jeder die gleichen Chancen und Einkommensmöglichkeiten. Unabhängig von seiner Herkunft, seinem sozialen Stand und seiner Ausbildung. Und auch unabhängig von der in vielen Unternehmen so gerne praktizierten Freunderlwirtschaft.

Jeder kann ein Business im Network-Marketing aufbauen und ein passives Einkommen im vier-, fünf- oder sogar sechsstelligen Bereich erreichen.

In welchem anderen Beruf ist das möglich?

Wenn Sie sich für Network-Marketing interessieren, oder schon in einem MLM-Business aktiv sind, ist sicher auch Ihr Ziel, eine möglichst große Downline aufzubauen und selber irgendwann Leader einer erfolgreichen Struktur zu werden.

Gut. Warum sollten Sie es nicht schaffen?

MLM ist ein Business, das auf der Macht der Duplikation aufgebaut ist. Je mehr Menschen Sie in Ihrer Downline einschreiben, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich Ihr eigenes Team im Laufe der Zeit selbstständig vergrößert.

Wenn Sie es mit Network-Marketing ernst meinen, sollte Ihre Priorität sein, sich eine möglichst große Downline mit vielen aktiven Teampartnern aufzubauen.

Und genau daran scheitern die meisten. Denn es ist nicht so einfach, wie manche das gerne darstellen. Sämtliche Freunde, Verwandte und Bekannte auf das Geschäft ansprechen, reicht nicht. Wenn Sie weiterkommen wollen, müssen Sie auch Menschen erreichen, die Sie nicht persönlich kennen.

Eine unerfreuliche Aufgabe. Vor allem für Menschen, die von Haus aus etwas schüchtern sind und nicht gerne fremde Leute ansprechen.

Was also können Sie tun, wenn es auch Ihnen schwerfällt, mit fremden Menschen in Kontakt zu kommen?

Sie brauchen eine Möglichkeit, wie Sie laufend neue Interessenten für Ihr Geschäft gewinnen. Ohne selber irgendjemandem hinterherzulaufen.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie die Profis ihr Network-Marketing aufbauen und es bis an die Spitze in Ihrem MLM-Unternehmen geschafft haben?

Die Top-Networker haben eine Strategie, mit der Sie:

• mit möglichst wenig Aufwand
• laufend neue Interessenten gewinnen
• und gezielt zu Partnern machen

Die gute Nachricht ist … mit den heutigen technischen Möglichkeiten kann das
jeder. Selbst Neueinsteiger im Multi-Level-Marketing.

Grundsätzlich funktioniert dieser Kontaktaufbau im Network-Marketing so:

1. Sie erstellen eine Webseite (eine sogenannte Landingpage).

2. Sie bieten Ihren Besuchern etwas Nützliches zum kostenlosen Download an.

3. Dafür tragen die Interessenten ihre E-Mail-Adresse in ein Formular ein.

4. In einer speziellen Software (einem Autoresponder) werden diese Kontaktdaten gespeichert und weiterverarbeitet.

5. Von jetzt an schicken Sie Ihren neuen Kontakten E-Mails mit weiteren Informationen und überzeugen sie von Ihrem Network.

6. Einige dieser Interessenten schreiben sich schließlich in Ihrer Downline ein und Sie gewinnen mit dieser Strategie laufend neue Partner und bauen so systematisch Ihr Network-Marketing auf.

Natürlich ist diese Vorgehensweise etwas vereinfacht dargestellt. Doch grundsätzlich machen es die Profis genau so.

Der wichtigste Schritt beim Network-Marketing aufbauen ist immer der erste Kontakt!

Sie müssen dafür sorgen, dass sich möglichst viele Besucher Ihrer Landingpage in Ihre E-Mail-Liste eintragen.

Dieser Schritt ist für die meisten Networker aber auch schon das größte Hindernis. Für Anfänger genauso wie für erfahrene Leute. Denn die Frage, die sich fast jeder stellt ist …

„Was soll ich denn einem Besucher auf meiner Webseite anbieten, damit ich seine Kontaktdaten bekomme?“

Diesen Schritt können Sie sich mit Personality Check, unserer genialen neuen Software zum Erstellen von Persönlichkeitsanalysen, wesentlich erleichtern.

Warum Persönlichkeitsanalysen zum Kontaktaufbau in jedem MLM-Business unschlagbar sind:

• Weil fast jeder Mensch wissen will, wie er selber tickt
• Weil sich alleine bei Facebook jeden Monat 79.000 Menschen dafür interessieren
• Weil bei Google jeden Monat über 100.000 mal nach diesem und ähnlichen Suchbegriffen gesucht wird

Personality Check ist das ideale Werkzeug zum Network-Marketing aufbauen.

Und wir stellen Ihnen unsere Software zur Verfügung, damit auch SIE damit vollautomatisch Kontakte generieren können.

Für Network-Marketing oder für jedes andere Geschäft, für das Sie Interessenten brauchen.

Wir konnten damit bei einem einfachen Test innerhalb von 2 Tagen 735 neue Interessenten in unseren Verteiler bringen.

Das können Sie auch. Geben Sie den Besuchern Ihrer Landingpage einfach die Möglichkeit, eine kostenlose Persönlichkeitsanalyse zu erstellen. Sie bekommen die Kontaktdaten und Ihre Interessenten ein wertvolles Geschenk.

Das alles lässt sich vollständig automatisieren.

Sie fragen sich jetzt sicher: „Wie soll das funktionieren? Und woher weiß ich, dass sich dieser Mensch für mein Business interessiert?“

Auch dafür haben wir eine geniale Lösung entwickelt. Damit können Sie genau die Menschen aus Ihren Interessenten herausfiltern, die tatsächlich Interesse an Ihrem Geschäft haben. Ohne ein Wort mit ihnen persönlich sprechen zu müssen.

Wie das geht erfahren Sie in unserem kostenlosen Webinar …

„Ein Tool, unendliche Möglichkeiten – mit Persönlichkeitsauswertungen zu mehr Leads, mehr Umsatz und passivem Einkommen!“

In diesem Webinar zeigen wir Ihnen:

• Wie Sie mit Personality Check Ihr Network-Marketing-Business aufbauen, ohne jemals wieder wildfremde Menschen ansprechen zu müssen.

• Warum unsere Persönlichkeitsauswertungen zum Leadaufbau so gut funktionieren. Durchschnittlich hinterlassen 50 % aller Besucher unserer Landingpages ihre Kontaktdaten.

• Wie Sie mit Personality Check sogar eine internationale Struktur in jedem Land aufbauen können, in dem Ihre Firma aktiv ist.

• Wie Sie mit Personality Check unabhängig von Ihrem MLM Geld verdienen können.

• Wie Sie mit nur einem Produkt unbegrenzt viele passive Einkommensströme über mehrere Ebenen aufbauen können.

• Warum schon ein einziger Kunde genügt, damit Sie Monat für Monat passiv Geld mit Personality Check verdienen.

Personality Check ist das wahrscheinlich vielseitigste digitale Produkt, das derzeit am Markt ist. Es gibt kaum eine Branche, in der Sie unsere Persönlichkeitsanalysen nicht zum Leadaufbau nutzen können.

Egal ob Sie gerade erst anfangen oder schon ein alter Hase sind … nach diesem Webinar werden Sie wissen, wie auch Sie die Strategien der Profis nutzen und Ihr Network-Marketing aufbauen können.

Nutzen Sie diese Gelegenheit, wenn Sie in Ihrem MLM-Business auf die nächste Stufe kommen und noch erfolgreicher werden wollen.

Melden Sie sich jetzt zu unserem kostenfreien Webinar an >>

Warum Sie mit Persönlichkeitstests nicht immer die richtigen Mitarbeiter finden

In der Berufswelt nehmen sich immer mehr Unternehmen die Funktion eines Persönlichkeitstests zur Hilfe. Bewerber und Mitarbeiter müssen sich Fragen stellen und viele Details offenbaren. Wir haben uns gefragt, wie sicher solche Persönlichkeitstests sind. Lassen sich mit den Tests tatsächlich die richtigen Mitarbeiter finden oder hat der sogenannte Barnum-Effekt hier seine Finger im Spiel?

Oftmals haben die Fragen der Persönlichkeitstests nichts mit dem Berufsleben zu tun. Die Fragen drehen sich in der Regel um Familie, Interessen und persönliche Vorlieben. Inwieweit dies von Unternehmen abgefragt werden darf, wird nicht von allen beachtet. Denn es gibt auch bei Persönlichkeitstests Vorschriften. Eine Norm regelt, dass Mitarbeiter nicht auf alle Fragen antworten müssen.

Woran Sie einen fragwürdigen Persönlichkeitstest erkennen

Macht, Neugier, Familie und Status – dies sind vier von 16 Persönlichkeitsfaktoren, die der Reiss Profile auswertet. Insgesamt 128 Fragen werden dem Probanden mit diesem Test gestellt – zumindest gilt dies für die Business Version des Reiss Profile. Kandidaten, die sich auf eine Position im Unternehmen bewerben, müssen sich diesem Fragekatalog oft noch vor dem Bewerbungsgespräch stellen. Eigentlich gar nicht so verkehrt, mögen Sie vielleicht denken.

Das ist richtig. Denn wie wir alle wissen, sind Kandidaten hoch motiviert, wenn es darum geht, einen neuen Job anzutreten. Dabei wird vieles in Kauf genommen – auch die Beantwortung von Persönlichkeitstests, die unerwartete Fragen auf Lager haben. Auch wenn der Reiss Profile nicht immer bei beruflichen Themen bleibt, so ließen sich angeblich alle Fragen mit der menschlichen Motivation verknüpfen.

Genau hier setzen die 16 Lebensmotive an, auf Basis dessen Reiss Profile seinen Test zusammengestellt hat. Dabei stellt jedes Lebensmotiv einen Leistungsmotor dar. Ist ein Lebensmotiv schwächer ausgeprägt, stehe dies für einen starken Leistungsantrieb. Dabei steht insbesondere die Kombination der verschiedenen Lebensmotive im Vordergrund. Auf dieser Basis erklärt Reiss Profile auch seine Lebensmotive Sparen/Sammeln, Eros und emotionale Ruhe.

Der Barnum-Effekt

Auch wenn mit persönlichen Fragen sicherlich viel über den Kandidaten in Erfahrung gebracht wird, bleiben die wichtigsten Informationen meist jedoch auf der Strecke. Das liegt vor allem daran, dass der Barnum-Effekt hier eine große Rolle spielt. Die Aussagen werden so allgemein und vage gehalten, dass sich die Person dadurch angesprochen fühlt. Somit werden Aussagen als charakterisierende Beschreibungen empfunden. Bei solch allgemein gehaltenen Aussagen ist somit für jeden Geschmack etwas dabei.

Man kann sagen, dass Barnum-Aussagen nicht objektiv genug sind, um die tatsächliche Charaktereigenschaft einer Person zu beschreiben. Es werden Aspekte einer Person angesprochen, die sie mit anderen Personen gemein hat oder die sich diese Person wünscht. Mit solchen Aussagen soll die Person unter anderem dazu angeregt werden, sich in bestimmten Aspekten zu verbessern.

Da sich die Ängste von uns Menschen ähneln, treffen Barnum-Aussagen gerne in die Mitte der Zielscheibe. Wir möchten uns sicher in unserem Umfeld wissen und unsere Wünsche erfüllen. Satzbestandteile wie „Sie neigen…“ oder „Sie könnten…“ lassen uns nachdenklich stimmen. Mit solchen Sätzen erreicht der Anbieter, dass wir stets eine Handlung in unserem Alltag finden, die sich in der Aussage widerspiegelt.

Warum Unternehmen zu fragwürdigen Persönlichkeitstest greifen

Viele große Unternehmen greifen auf Persönlichkeitstest zurück, wenn es um die richtige Auswahl ihrer Mitarbeiter geht. Dabei wird meist nicht nur bei der Auswahl der Mitarbeiter danebengegriffen, sondern auch bereits beim Persönlichkeitstest. Denn wie wir Ihnen bereits erklärt haben, kann ein Persönlichkeitstest in die Privatsphäre Ihrer Mitarbeiter eingreifen. Dies scheint viele jedoch nicht davon abzuhalten, diese Tests dennoch zu verwenden.

Was treibt die Unternehmen also dazu, Persönlichkeitstests zu nutzen, die nicht nur berufliche Aspekte abbilden? Es seien die wissenschaftlichen Kenntnisse, auf denen die meisten Persönlichkeitstests basieren. Letztendlich erklären sie, dass Aspekte wie emotionale Stabilität, soziale Kompetenz und Offenheit für Veränderung sich stark auf das berufliche Leben abbilden. Dies ist für den persönlichen Erfolg entscheidend. Jeder Mitarbeiter könne auf diese Weise mehr Leistung erbringen, hat er sich erst einmal seiner persönlichen Stärken Schwächen Analyse unterzogen.

Viele Unternehmen greifen zu einem Persönlichkeitstest genau aus dem Aspekt, aus dem der Persönlichkeitstest oftmals bemängelt wird. Es sind die unzähligen Fragen, die der Mitarbeiter zu beantworten hat. Auch wenn man meint, hier die besten Auswertungen zu erhalten, sind viele oftmals nicht wissenschaftlich fundiert. Dies gilt insbesondere für Tests, die nicht kostenlos zu erhalten sind. Wir sind es gewohnt, mit Geld für Qualität zu bezahlen. Dass dies nicht immer sinnvoll ist, zeigen die über tausend Persönlichkeitstests, die es mittlerweile auf dem Markt gibt.

Für die Entwicklung von Mitarbeitern wird alles getan

Wenn es um die Entwicklung von Mitarbeitern geht, wird also einiges getan. Aus diesem Grund werden in vielen Persönlichkeitstests über hundert Fragen genutzt. Sie basieren auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und sollen die Stärken der Mitarbeiter hervorbringen. Dabei gelten allerdings Regeln, um die Mitarbeiter zu schützen. Hier hat auch der Betriebsrat ein Wort mitzureden. In der Regel stimmt dieser den Persönlichkeitstests jedoch zu, da es sich um die Persönlichkeitsentfaltung der Mitarbeiter handelt.

Auch wenn Persönlichkeitstests wie der Reiss Profile nicht der DIN-Norm entsprechen, werden sie dennoch gerne verwendet. Das liegt vor allem daran, dass ein Verhalten in verschiedenen Situationen abgefragt werden kann. Diese können im Hinblick auf berufliche Entscheidungen Einfluss nehmen. Personaler und Arbeitgeber sehen sich zudem dazu verpflichtet, ihre Mitarbeiter zu schulen und sie in ihren Stärken zu unterstützen.

Sowohl der Mitarbeiter als auch das Unternehmen zieht hieraus einen entsprechenden Nutzen, wenn es um die weitere Karriereplanung geht. Die Aufgabenverteilung im Team solle sich verbessern und die Ziele eines jeden Mitarbeiters klarer definieren lassen. Es geht zwar um den persönlichen Erfolg des Mitarbeiters, doch steht auch der Unternehmenserfolg im Vordergrund.

Warum die Ergebnisse nicht besser sind als andere Tests

Wer sich den unzähligen Fragen aus dem Fragenkatalog eines Persönlichkeitstests stellt, wird feststellen, dass die Ergebnisse zwar zutreffend sind. Hier hat der Barnum-Effekt jedoch seine Finger im Spiel. Diese Aussagen sprechen somit nicht nur die einzelne Person an, sondern die Allgemeinheit. Auch wenn dies viele Mitarbeiter dazu motiviert, sich im Hinblick auf die entsprechenden Aspekte zu verbessern, kann dies oftmals nicht ausreichen.

Besonders für die Auswahl des richtigen Mitarbeiters für die Besetzung einer Position kann die Wahl des Persönlichkeitstests eine entscheidende Rolle spielen. Wenn Sie auf Nummer sichergehen möchten, wählen Sie einen Test, der die wahren Stärken, Talente und Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter widerspiegelt. Nur so treffen Sie im Sinne Ihres Unternehmens auch die richtige Wahl.

Unser Persönlichkeitstest verrät Ihnen anhand des Geburtsdatums Ihres Mitarbeiters, welche einzigartigen Fähigkeiten er mitbringt. Einen langwierigen Bewerbungsprozess können Sie somit beschleunigen und schon im Vorfeld abtasten, welche Fähigkeiten die Person mit sich bringt. Stimmen seine Fähigkeiten mit denen überein, die von Ihnen gefordert werden? Nutzen Sie unser Online Tool!

Warum es Persönlichkeitstests wie Sand am Meer gibt

Sicher geht es Ihnen wie vielen anderen auch. Sie möchten mehr zu sich und Ihrer Person erfahren. Möchte man sich jedoch einen Persönlichkeitstest zur Hilfe holen, ist die Entscheidung nicht einfach. Denn die Charaktertests gibt es heutzutage wie Sand am Meer. Dabei basieren die meisten Tests auf unzähligen Fragen, denen man sich in diesem Fall wohl oder übel zu stellen hat.

Woran liegt es also, dass es unzählige Persönlichkeitstests gibt? Auch wenn es schon zahlreiche Tests auf dem Markt gibt, bieten immer mehr Anbieter solche Tests an. Modelle wie „Big Five“ liegen dabei besonders weit vorne. Aber auch günstige Tests, die weder wissenschaftlich fundiert sind noch weiterer Prüfung unterzogen wurden, gibt es zahlreich. Und am Ende sind es Sie, der diesen Test ausprobiert.

Wer bin ich?

Wer mehr über sich und seine Stärken und Schwächen erfahren möchte, greift zu einem „Wer bin ich Test“. Mit diesem wird schwarz auf weiß aufgezeigt, ob Sie zu den Narzissten, Machtmenschen oder Ehrgeizigen gehören. Schauen wir uns um, finden wir in der heutigen Zeit auf unzähligen Webseiten und in Zeitschriften und Zeitungen den Persönlichkeitstest angepriesen.

Doch verrät der Test am Ende tatsächlich, wer wir wirklich sind? Seien wir mal ehrlich! Irgendwie haben Sie es doch schon vorab geahnt, dass Sie nicht zu den Machtmenschen gehören und sich lieber im stillen Kämmerchen verkriechen. Was macht den Persönlichkeitstest also so beliebt? Es sind die allgemeinen Antworten, die wir von Horoskopen kennen. Mit den Antworten werden nicht nur Sie angesprochen, sondern auch weitere Menschen. Die Testauswertung wird demnach so allgemein gehalten, dass sie auf mehrere Personen zutrifft.

Sie erfahren somit zumindest in einem gewissen Rahmen, wer Sie wirklich sind. Dabei nutzen viele Anbieter jedoch einen großen Fragebogen. Ob wir nun unsere Beziehung, Intelligenz oder den Berufsstand erfragen möchten – für alles ist etwas dabei. Über tausend Tests werden mittlerweile gezählt und es nimmt nicht ab. Mit Eignungstests lassen wir uns einfach besser einstufen und auch eine Beziehung kann man mithilfe eines Tests eventuell retten.

Erkennen Sie sich selbst

Schon Hippokrates teilte die Menschen in vier unterschiedliche Kategorien ein. Vom Choleriker (aufbrausend, aber scharfsinnig) über den Melancholiker (missvergnügt, aber gesetzt) bis hin zum Sanguiniker (gutmütig, aber einfältig) und Phlegmatiker (beharrlich) werden diese vier Personen auch noch heute in verschiedenen Persönlichkeitstests genutzt.

Die meisten Tests jedoch basieren auf Basis der 16 Persönlichkeitstypen. Dieser Test wurde im zwanzigsten Jahrhundert mithilfe der amerikanischen Armee entwickelt. Um die Soldaten auszumustern, mussten sie sich einem Fragebogen von 100 Fragen stellen. Von über tausenden Begriffen wurden letztlich die 16 wichtigsten Begriffe herausgesucht. Je nach Test können diese jedoch auch in fünf Kategorien unterteilt werden („Big Five“ oder „Ocean“-Modell).

Der Persönlichkeitstest mit einer Treffergenauigkeit von 85 Prozent

Letztendlich ähnelt jeder Test dem anderen und nur einer sticht nach außen hervor. Denn es gibt tatsächlich einen Test, der sich nicht auf unzähligen Fragen beruft. Zum genaueren Einschätzen des Charakters wird lediglich das Geburtsdatum der Person benötigt. Anhand dessen wird die Person entsprechend in seinen Stärken, Fähigkeiten und Talenten eingestuft. Dieser Test besitzt eine Treffergenauigkeit von 85 Prozent und liegt damit weit vorne. Die Rede ist vom Personality Check.

Vielleicht haben auch Sie schon mehrere Tests ausgeführt und immer wieder haben Sie ein anderes Ergebnis erhalten. Was stimmt also nun und woran erkennen Sie, welcher Test die Wahrheit sagt? Letztendlich können Sie sich nicht zu hundert Prozent auf einen beliebigen Persönlichkeitstest verlassen. Gewöhnen Sie sich daran, die Antworten immer zu hinterfragen und von beiden Seiten zu betrachten. Viele Anbieter umgehen deutliche Aussagen und bleiben bei allgemeinen Antworten, die wir aus Horoskopen kennen.

Die Auswertung muss stimmen

In der Regel arbeiten Persönlichkeitstest mit einer Skala, anhand welcher der Proband eingeschätzt werden kann. Weicht jemand stark vom Durchschnitt ab, kann er besser einer Kategorie zugeordnet werden. Die Auswertung erfasst somit verschiedene Skalenwerte und kann anhand dieser den Probanden einschätzen.

Erreicht eine Person beispielsweise in der Offenheit einen niedrigen Wert, bedeutet dies in der Regel, dass es sich um jemanden mit konventionellem Verhalten handelt. 96 Prozent der Befragten gelten in diesem Fall als wissbegieriger und experimentierfreudiger.

Den Tintenklecks deuten

Abgesehen von unzähligen Fragen, die man oftmals in einem Persönlichkeitstest zu beantworten hat, werden auch Bilder und Formen abgefragt. Allseits beliebt ist hier der Rorschach-Test, der aus zehn Karten besteht. Auf jeder dieser Karten befindet sich ein blauer Tintenklecks, der vom Probanden gedeutet werden muss. Je nachdem, was die Person in dem Klecks erkennt, wird die Antwort entsprechend eingestuft.

Solche Tests werden in der Regel weniger von Unternehmen, aber mehr für Privatpersonen verwendet. Ob nun aber tatsächlich mit einem solchen Tintenklecks die Persönlichkeit analysiert werden kann, sei dahingestellt. Und doch werden solche Karten immer wieder gerne verwendet.

Am Ende bleibt das Ich

Wer kennt das nicht? Bricht eine Beziehung auseinander, gehen die zwei Personen von nun an getrennte Wege. Auch wenn dies sicherlich mit sehr viel Schmerz verbunden ist und keine einfache Zeit bevorsteht, bleibt am Ende doch etwas Positives – wir selbst. Nach einer Beziehung ist immer vor einer Beziehung und das Gleiche gilt auch für den Job. Sowohl Partner als auch Job müssen nicht unbedingt passen. Hat man sich nun für die Trennung entschieden, gilt es, sich einem neuen Partner bzw. Job zu widmen. Hier kann der Persönlichkeitstest gerade richtig kommen.

Sowohl Arbeitsbeziehungen als auch Liebesbeziehungen lassen sich mit dem Personality Check verbessern. Indem wir unsere eigene Persönlichkeit deuten und mehr über unsere Stärken erfahren, kann das Ich gefördert und entwickelt werden. Ein solcher Test kann sowohl wissenschaftlich fundiert als auch kostenlos sein. Fragen haben Sie zumindest immer zu beantworten.

In unserem Fall haben Sie nur eine Frage zu beantworten. Verraten Sie uns Ihr Geburtsdatum und wir offenbaren Ihnen, was es mit Ihrer Persönlichkeit auf sich hat. Nutzen Sie hierzu unser Online Tool, das Sie 24 Stunden rund um die Uhr aufrufen können. Innerhalb weniger Minuten haben Sie das Ergebnis auf Ihrem Bildschirm – und das bei einer Trefferquote von 85 Prozent!

Warum Persönlichkeitstests bei der Karriere helfen

Stellen Sie sich vor, es gäbe einen Test, mit dem Sie sich auf Ihren Berufseinstieg vorbereiten könnten. Würden Sie ihn durchführen? Vielleicht aber stecken Sie schon seit Jahren in Ihrer Position fest und Sie sehnen sich nach einem Neuanfang oder einem Aufstieg. Auch hier kann ein Persönlichkeitstest helfen.

Scheitert es schon im Bewerbungsgespräch, liegt es oftmals daran, dass die eigenen Kompetenzen nicht richtig eingeschätzt wurden. Bevor Sie sich also nach einem neuen Job umschauen, sollten Sie sich vorerst mit Ihrem Selbst beschäftigen. Vielleicht geht es Ihnen aber auch so wie jedem zweiten Deutschen und Sie würden die nächste Gelegenheit nutzen und das Jobangebot annehmen.

Ob Sie nun noch ganz am Anfang stehen oder schon seit mehreren Jahren eine Position besetzen, macht in diesem Falle keinen Unterschied. Denn mit dem Persönlichkeitstest haben Sie die Möglichkeit, an Ihren Fähigkeiten zu arbeiten. Welche Fähigkeiten dies sind, verrät Ihnen die Auswertung.

Doch auch Unternehmen wollen auf Nummer sichergehen und nehmen sich immer häufiger einen Persönlichkeitstest zur Hilfe. Dies kann sowohl bei der Suche nach einem neuen Azubi oder Angestellten sein als auch bei der Entwicklung des Personals. Der Persönlichkeitstest stellt hier eine große Entscheidungshilfe dar.

Was können Persönlichkeitstests wirklich?

Besonders im beruflichen Bereich werden Persönlichkeitstest zunehmend mehr eingesetzt. Sowohl auf Unternehmerseite als auch vom Arbeitnehmer werden die Tests gerne genutzt, um sich selbst oder die andere Seite besser einschätzen zu können. Besonders wer sich im Hinblick auf seine Karriere gute Chancen ausrechnen möchte, sollte sich an einen Test zur Persönlichkeitsentwicklung wenden.

Wie sieht es bei Ihnen aus? Passen Sie sich schnell einem neuen Team an und üben Sie Ihre Arbeit gewissenhaft aus oder kommt es des Öfteren zu Problemen bei fristgerechten Abgaben? Mit einem Persönlichkeitstest zu Ihrer Person werden Sie sicherlich schnell eine Antwort auf diese Frage erhalten.

Wer sich einem solchen Test unterzieht, wird nicht nur mehr zu seinen Talenten erfahren, sondern erfährt unter anderem auch mehr darüber, wie er seine Stärken ausbauen kann. Besonders Führungskräfte greifen aus diesem Grund vermehrt zu einem solchen Test. Anhand der Auswertung können sie sich ihre Fähigkeiten zunutze machen und sich mit diesen Stufe für Stufe auf der Karriereleiter weiter nach oben bewegen.

Doch auch für Berufsanfänger kann ein solcher Test das Gerüst für die Karriere bilden. Wer sich in seiner Berufswahl nicht sicher ist, kann den Test als Orientierungshilfe nutzen. Das Gleiche gilt zudem auch für die Wahl des Studiums. Denn wie oft wird hier eine Entscheidung getroffen, die man später am liebsten wieder rückgängig machen möchte?

Welche Persönlichkeitstests gibt es?

Wenn wir Sie neugierig gemacht haben, können Sie sich im Internet auf die Suche nach einem Persönlichkeitstest machen. Noch bevor Sie dies tun, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass es sich hierbei nicht nur um einen Persönlichkeitstest handelt. Die Auswahl ist vielfältig und die Wahl sollte daher gut getroffen werden.

Eines der beliebtesten Verfahren bietet Ihnen der Big Five an. In diesem Test werden fünf Charaktermerkmale (Extraversion, Verträglichkeit, Neurotizismus, Offenheit und Gewissenhaftigkeit) untersucht und Ihre Persönlichkeit an diesen gemessen. Ist der Faktor Extraversion beispielsweise stark ausgeprägt, bedeutet dies, dass die Person kontaktfreudig und gesellig ist. Zur Messung der einzelnen Merkmale werden verschiedene Aussagen genutzt, denen vollkommen oder weniger stark zugestimmt wird.

Ein ähnlicher Test ist der DISG Test, der ebenfalls auf verschiedenen Persönlichkeitsmerkmale basiert. Mit DISG werden die vier Auswertungskriterien bezeichnet: Dominant, Initiativ, Stetig und Gewissenhaft. Alle Eigenschaften können sowohl negativ als auch positiv ausgelegt werden und sollten vom Personaler auf Basis der Jobbeschreibung entsprechend ausgewertet werden.

Gilt eine Person als stark dominant, kann dies zwar darauf hinweisen, dass er gute Führungsqualitäten besitzt. Auf der anderen Seite hingegen kann dies ein Zeichen dafür sein, dass es sich um alles andere als einen Teamplayer handelt. Wer auf der Suche nach einem Teamplayer ist, sollte sich an dem Faktor Stetig orientieren. Das stark ausgeprägte Merkmal weist darauf hin, dass die Person zwar weniger entschlossen in seinen Entscheidungen ist. Dennoch gilt diese Person als loyal und geduldig.

Der manipulierte Persönlichkeitstest

Wer von seinem Vorgesetzten aufgefordert wurde, den Persönlichkeitstest zu beantworten, wird vor die Wand gestellt. Je nach Test können die Fragen persönlich werden. Aus diesem Grund neigen einige dazu, die Unwahrheit anzugeben. Doch auch wer gut dastehen möchte, greift zu den Lügen. Dadurch errechnet man sich eine bessere Chance auf die gut bezahlte Position.

Worüber sich viele jedoch nicht im Klaren sind, ist die Tatsache, dass viele Personaler im Anschluss zum Gespräch einladen. Besonders im Assessment-Center ist der Persönlichkeitstest gang und gäbe und immer mehr Unternehmen nehmen sich den Rat von Experten zur Seite. Wer nun dazu neigt, die Unwahrheit zu sagen, sollte sich vorab gut überlegen, ob er dies tatsächlich tun möchte.

Wer im Test manipuliert, belügt nicht nur seinen Vorgesetzten, sondern auch sich selbst. Sie haben in der Hand, die Wahrheit über sich sowie Ihre Schwächen und Stärken zu erfahren. Je nachdem, welche Eigenschaften hingegen abgefragt werden, kann das Manipulieren auch positiv ausfallen und Sie werden vom Unternehmen besser eingestuft. Doch möchten Sie Ihre Karriere wirklich auf Lügen aufbauen?

Die Unterschiede im Persönlichkeitstest

Dass Persönlichkeitstests sich besonders gut im Hinblick auf die Berufswahl nutzen lassen, haben wir Ihnen bereits mitgeteilt. Dabei sollten Sie bei der Wahl des Tests darauf achten, dass Sie hier einen professionellen Test auswählen. Informieren Sie sich daher vorab gut über die verschiedenen Möglichkeiten.

Einer der großen Unterschiede liegt vor allem darin, dass sich die Testverfahren im Hinblick auf die Anwender unterscheiden. Ein Schulabgänger sollte sich einem anderen Test zuwenden als jemand mit jahrelangen Berufserfahrungen. Auch sollte man sich vorab darüber bewusstwerden, ob man in eine bestimmte Kategorie eingestuft werden möchte. Während viele Tests den Probanden in eine bestimmte Schublade stecken, konzentrieren sich andere Tests auf die wahren Persönlichkeitsmerkmale und Kompetenzen der Person, wie z.B. Disziplin, Engagement und Belastbarkeit.

Das richtige Arbeitsumfeld finden

Während viele Tests von Unternehmen bei der Personalauswahl genutzt werden, kann der Test auch von Mitarbeitern individuell ausgeführt werden. So machen Sie sich ein Bild darüber, wie Sie am besten arbeiten und was Ihre tatsächlichen Stärken sind. Doch auch im Hinblick auf das Arbeitsumfeld kann die Auswertung Aufschluss darüber geben, wo Sie sich wohlfühlen und am besten arbeiten.

Ob Sie lieber in einem Team arbeiten oder eine Führungsposition ausführen und andere anleiten, werden Sie anhand des Ergebnisses in der Regel schnell ausfindig machen. Verschiedene Faktoren messen, wie stark Ihre Führungsfähigkeiten ausgeprägt sind. Dazu zählt vor allem auch die Kommunikation, die bei einigen schwächer und bei anderen stärker ausgeprägt ist.

Ein Test für alle Persönlichkeitstypen

Während viele Tests sich darin unterscheiden, ob man berufstätig oder Schulabgänger ist, gibt es einen Test, der hier keine Unterschiede macht. Der Personality Check verrät Jung und Alt seine Fähigkeiten und Talente und zeigt die Persönlichkeitsmerkmale ganz genau auf.

Möchten Sie einen treuen Online Test ausführen, der sich schnell und einfach durchführen lässt, ist der Personality Check sicherlich genau das Richtige für Sie! Während viele Tests mit unzähligen Fragen daherkommen, verlangt unser Online Tool lediglich Ihr Geburtsdatum. Anhand dessen werden Ihre sozialen Kompetenzen gemessen.

Ob Sie sich nun am Anfang Ihrer beruflichen Karriere befinden oder schon viele Berufsjahre hinter sich haben, ist bei der Auswertung des Tests nicht relevant. Nutzen Sie den effektiven Test am besten noch heute, um Ihre Karriere voranzutreiben!

Warum Sie am meisten von einem Persönlichkeitstest profitieren

Jeder kennt das. Hört man eine Kritik zu seiner eigenen Person, wird diese oftmals in Frage gestellt. Nur zu selten möchten wir uns eingestehen, dass wir ungeduldig, unsicher oder nicht teamfähig sind. Dabei vergessen wir eine Tatsache: Wir alle sind Mensch. Die Kompetenzen wurden uns nicht mit in die Wiege gelegt. Genau aus diesem Grund hat jeder von uns die Chance, an seinen Kompetenzen zu arbeiten. Sind wir uns den Kompetenzen bewusst, können wir sie weiterentwickeln und fördern.

Doch was sind Ihre Kompetenzen? Viele von uns wissen keine Antwort auf diese Frage und begeben sich somit auf eine lange Suche. Was sind meine Stärken und Schwächen und wo liegen meine Talente und Fähigkeiten? Eine solche Frage stellt sich jeder von uns mindestens einmal im Leben. Kommt es soweit, mag die Antwort nicht immer auf dem Silbertablett serviert werden. Ein langer Weg liegt vor Ihnen, mögen Sie vielleicht denken. Aber dem ist nicht immer so.

Persönlichkeitstests dienen dazu, sich selbst besser kennenzulernen. Mit dem Persönlichkeitstest lässt sich herausfinden, ob Sie tatsächlich teamfähig sind oder nun mal nicht. Und auch, wenn Sie einfach nur Ihre Stärken herausfinden möchten, liegen Sie hier mit einem Persönlichkeitstest genau richtig. Dabei lässt sich der Test sowohl im Berufsleben als auch im privaten Bereich anwenden.

Der Persönlichkeitstest für die Karriere

Wer seine Kompetenzen kennt, hat es im Berufsleben leichter. Berufliche Entscheidungen können besser getroffen werden, wenn Sie wissen, was Sie können und wollen. In diesem Fall finden berufsbezogene Persönlichkeitstests ihre Anwendung. Sie messen Faktoren wie die Teamfähigkeit, das unternehmerische Handeln oder die Präsentationskompetenz. Möchten Sie in Ihrer Karriere vorankommen, benötigt es daher erst einmal das Wissen um Ihre wahren Fähigkeiten.

Das Problem, mit dem sich viele konfrontiert sehen, ist jedoch die große Auswahl an den Persönlichkeitstests auf dem Markt. Wie Sie sich denken können, steckt hier allerdings in der Regel nicht mehr dahinter als ein finanzielles Interesse der Anbieter. Die Anbieter lassen sich die Tests gut bezahlen. Wer es günstiger haben möchte, greift daher zu einem kostenlosen Test, von denen Sie ebenfalls eine Vielzahl im Internet finden werden.

Wenn es jedoch um die berufliche Karriere geht, lassen sich dies viele gerne etwas kosten. Neben der Durchführung des Tests sollten zudem auch die Kosten für einen Coach oder Berater hinzuaddiert werden. Mit diesem sollte die Auswertung besprochen werden, damit berufliche Ziele gesetzt werden können. Haben wir die Auswertung vor uns, können wir oftmals nicht viel damit anfangen und es fällt uns schwer, die Aussagen tatsächlich in die Tat umzusetzen oder sie weiterzuentwickeln. Erfährt jemand zum Beispiel, dass es ihm schwerfällt, sich unterzuordnen, wird diese Person sich im Berufsalltag konkret mit den Hierarchieebenen auseinandersetzen müssen.

Auch wenn Sie sich sicherlich wünschen, dass der Persönlichkeitstest mehr über die nächsten Karriereschritte verrät, wird er dies nicht tun. Es liegt in Ihrer Hand, was Sie als nächstes tun. Der Persönlichkeitstest gilt als Unterstützung und Richtungsgeber, jedoch machen Sie am Ende den nächsten Schritt. Der Test gibt Ihnen Aufschluss darüber, was Ihre Kernkompetenzen sind und welche Persönlichkeitsmerkmale ausmachen. Damit werden Sie darauf hingewiesen, welche berufliche Position sich am besten für Sie eignet.

Was sind Ihre Kompetenzen?

Immer mehr Unternehmen neigen zum Persönlichkeitstest. Dabei ist es jedoch deutlich besser, wenn sich die Mitarbeiter selbst auf die Suche nach ihren persönlichen Bedürfnissen und Kernkompetenzen machen. Dabei macht es keinen Unterschied, ob Sie gerade neu in den Beruf eingestiegen sind oder schon mehrere Jahre als Angestellter oder Manager gearbeitet haben. Wenn Sie sich Ihren Kompetenzen und persönlichen Bedürfnissen im Klaren sind, haben Sie erhebliche Vorteile.

In der Regel arbeiten die verschiedenen Tests auf Basis von Persönlichkeitstypen. Sie werden somit aufgrund Ihrer Kompetenzen in eine bestimmte Rolle gesteckt. Denken Sie an Ihre Kollegen und stufen Sie diese ein. Während der minimalistische Kollege kaum etwas über sein Privatleben verrät und seinen Schreibtisch stets in Ordnung hält, sieht dies bei dem kreativen Geist deutlich anders aus. Der kreative Kollege arbeitet auf seine eigene – eher ungewöhnliche – Art und Weise. Das erkennt man meist an seinem bunten Stil, den er schon mit der Ordnung auf seinem Schreibtisch zu erkennen gibt.

Sind Sie ordentlich oder gehören Sie zu denjenigen, die jedem Ihrer Kollegen und Vorgesetzten stets zur Hilfe stehen? Wer seinen Arbeitsplatz in Ordnung hält, gehört zu den gründlichen Mitarbeitern. Sie wissen, wo Sie im Projekt stehen und haben auch Ihr Privatleben stets unter Kontrolle. Die gute Seele hingegen fühlt sich an ihrem Arbeitsplatz wie zuhause und bringt andere Kompetenzen mit als der Minimalist oder der Ordnungsliebhaber. Sie arbeitet als Teamplayer und steht Ihren Kollegen jederzeit mit einem guten Rat zur Seite.

In welchem Arbeitsumfeld arbeiten Sie?

Nicht jeder ist für ein Großraumbüro gedacht. Daher ist es wichtig herauszufinden, wie Sie arbeiten. Gehören Sie zu denjenigen, die ihre Arbeit gewissenhaft verrichten, werden Sie in einem Großraumbüro garantiert nicht glücklich werden. Allein dies kann durch einen Persönlichkeitstest in Erfahrung gebracht werden. Und auch die Tatsache, ob Sie teamfähig sind oder lieber alleine Papierberge und Projekte stemmen, kann einen großen Unterschied in der Zusammenarbeit mit anderen machen.

Durch den Persönlichkeitstest erfahren Sie daher, in welchem Umfeld Sie am besten arbeiten. Dies gilt auch für das Unternehmen, in dem Sie arbeiten. Noch bevor Sie ein Jobangebot annehmen, können Sie für sich erfahren, ob Sie sich in dem Unternehmen tatsächlich wohlfühlen werden. Durch diese Tatsache wird Ihnen auf der Karriereleiter ein wichtiger Grundstein gelegt. Denn haben Sie erst einmal in Erfahrung gebracht, was für Sie am besten ist, werden Sie die nächsten Schritte leichter beschreiten können.

Wie der Persönlichkeitstest Sie weiterbringt

Haben Sie das Ergebnis des Persönlichkeitstests vor sich liegen, haben Sie nun im wahrsten Sinne in der Hand, was Sie daraus machen. Erkennen Sie Ihre Fähigkeiten und sehen Sie, worin Sie exzellent sind, zeigen Sie dies ruhig Ihrem Chef! Zeigen Sie Kollegen und Vorgesetzten, was Ihre Stärken sind und wie Sie helfen können, das Unternehmen voranzubringen. Erweisen Sie sich hingegen als faul, wird Ihnen dies auch in einem Persönlichkeitstest auf eine gewisse Art und Weise mitgeteilt. Nutzen Sie die Auswertung und seien Sie motivierter! Das wird Ihnen nicht nur im Berufsleben nützlich sein, sondern auch im Privatleben.

Besonders zum Vorschein kommen in der Auswertung unsere Soft Skills, die sogenannten „weichen Fähigkeiten“. Darunter sind unsere persönlichen Merkmale zu verstehen, die uns im Leben weiterbringen. Sind Sie engagiert, überzeugend und selbstdiszipliniert? Diese Fähigkeiten können Sie in Ihrer Karriere und im Privatleben weiterbringen. Zeigen Sie ein gewisses Engagement und Sie werden anderen gegenüber als Vorbild vorangehen.

Legen Sie die Skepsis ab und nehmen Sie sich die Auswertung des Personality Checks an. Mithilfe des Tests werden Sie mehr über sich und Ihre Fähigkeiten erfahren und können diese gezielt weiterentwickeln und einsetzen. Mit unserem Online Tool erfahren Sie in nur kurzer Zeit Ihre Fähigkeiten und Talente. Sie werden erkennen, wo Sie selbst etwas tun können. Am besten warten Sie hier nicht lang und machen den ersten Gratis

Warum 80 Prozent der deutschen Unternehmen auf Persönlichkeitstests vertrauen

Können Sie sich vorstellen, dass Sie von einem Test in ihrer Persönlichkeit eingestuft werden? Auch wenn dies für Sie schwer vorstellbar sein mag, nutzen immer mehr Unternehmen den Persönlichkeitstest für das Einstellen neuer Mitarbeiter und zur Profilierung ihrer Mitarbeiter. Dabei ist den meisten jedoch nicht bewusst, dass die Tests leicht manipuliert werden können.

Denn seien wir mal ehrlich. Werden Sie zur Beantwortung eines solchen Tests gebeten, werden Sie die Fragen vielleicht nicht ganz ehrlich beantworten. Genau darum wird es nun im Folgenden gehen. Wie ehrlich sind wir tatsächlich, wenn es um die Bewertung unserer Persönlichkeit geht? Und was haben die Unternehmen von einer solchen Auswertung?

Man geht davon aus, dass knapp 80 Prozent der deutschen Unternehmen sich einem Persönlichkeitstest anvertrauen, um ihre Mitarbeiter besser einschätzen zu können. Sicherlich wird nicht jeder Test ehrlich beantwortet und doch lassen es sich die Unternehmen nicht nehmen, den Persönlichkeitstest einzuführen. Die Stärken und Schwächen der Mitarbeiter sollen gefördert und geschult werden. Doch auch die Azubis werden immer öfters von einem Test überrascht.

Welcher Test bringt tatsächlich etwas?

Um herauszufinden, wer ins Unternehmen passt, hat sich die Personalabteilung teils hunderte Bewerbungen anzuschauen. Dass dies ein kläglicher Prozess sein kann, können viele Unternehmer und Personaler berichten. Hat man die richtige Person anhand des Lebenslaufes gefunden, stellt sich der Mitarbeiter nach kurzer Zeit jedoch als Querulant oder Besserwisser dar. Um die Person schon im Bewerbungsgespräch besser einschätzen zu können, nutzen viele Unternehmen den Persönlichkeitstest. Aber nicht jeder Test ist auch geeignet!

Sicher ist Ihnen auch schon einmal aufgefallen, dass Mitarbeiter in den meisten Fällen nicht aufgrund ihrer mangelnden Fachkenntnis gefeuert werden. Oftmals liegt der Grund in der Persönlichkeit, die nicht zur Unternehmenskultur passt. Doch bis dies herausgefunden wird, muss meist ein langwieriger Weg auf sich genommen werden. Um den Prozess zu beschleunigen, nutzen viele deutsche Unternehmen für den Rekrutierungsprozess einen Persönlichkeitstest.

Von der Einstellung von frischen Uniabgängern bis hin zu Führungskräften werden die Psychotests immer beliebter. Erkundigt sich das Unternehmen jedoch nicht ausreichend und greift wahllos zu einem Charaktertest, kann dies schnell in die Hose gehen. Denn es ist grundlegend wichtig, dass der Test auf wissenschaftlicher Grundlage basiert. Fehlt diese, kann das Ergebnis nicht nur falsch interpretiert werden, sondern auch nicht korrekte Ergebnisse liefern.

Wann wird der Persönlichkeitstest eingesetzt?

Vorgesetzte und Personaler finden mithilfe des Persönlichkeitstest schneller heraus, wer zum Unternehmen und in das jeweilige Team passt. Besonders im Hinblick auf die Teamarbeit kann ein Persönlichkeitstest viel über die Person aussagen. Handelt es sich um einen Einzelgänger oder einen Teamplayer? Dies lässt sich weder aus den Bewerbungsunterlagen herauslesen noch kann dies in einem 30-minütigen Gespräch herausgefunden werden.

Auch Unternehmen, die Abteilungen und Teams umstrukturieren, greifen vermehrt zum Persönlichkeitstests. Teams können erfolgreich zusammengestellt und die Charaktereigenschaften aufeinander abgestimmt werden. Auch in der individuellen persönlichen Entwicklung des Mitarbeiters wird der Test zunehmend angewandt.

Lassen Sie einen Experten ran!

Ist der Test jedoch nicht wissenschaftlich entwickelt und validiert, können die Ergebnisse auf die falsche Fährte locken. Daher ist es wichtig, dass der Test zuverlässig und objektiv ist und die Ergebnisse genau sind. Und auch werden von Unternehmen für die verschiedenen Bereiche gerne Tests eingesetzt, die für diesen Bereich jedoch nicht konstruiert wurden. Unternehmen sollten daher darauf achten, dass die Bewerberauswahl auf Basis eines Tests geschieht, der dem Bereich entspricht.

Wenn es um das Einsetzen von Persönlichkeitstests geht, sollten sich Unternehmen darum bemühen, einen Experten an ihrer Seite zu haben. Dieser wird Ihnen mit seinem professionellen Rat zur Seite stehen. Zudem können sowohl die ganze Personalabteilung als auch jeder einzelne Bewerber zum Test gebeten werden. Dabei ist den Experten jedoch bewusst, dass die Tests vom Bewerber auch manipuliert werden können.

Wie ein Test manipuliert werden kann

Auch wenn in der Regel nur wenige Bewerber und Mitarbeiter versuchen, den Test zu manipulieren, ist die Versuchung einfach zu groß. Denn letztendlich wird der Test unbeobachtet durchgeführt. Man erhält in der Regel einen Online Link zu einem externen Test zugesandt, bei dem Fragen beantwortet werden sollen. Da es um die berufliche Zukunft geht, kommen Probanden nun daher und lügen oder lassen andere den Test für sich ausführen.

Dass dies spätestens im persönlichen Gespräch mit dem Vorgesetzten oder Personaler auffliegen kann, ist vielen in diesem Moment nicht bewusst. Gute Persönlichkeitstest sind somit nicht nur wissenschaftlich belegt, sondern sollten auch immer mit einem persönlichen Gespräch daherkommen. Das gilt sowohl für das Einstellen eines neuen Mitarbeiters als auch bei der Restrukturierung von Teams und Abteilungen.

Eine andere Möglichkeit, den Test zu manipulieren ist es, dass die Probanden aus Arroganz heraus die Antworten wahllos ankreuzen. Sowohl Auszubildende können ein solches Verhalten an den Tag legen als auch erfahrene Mitarbeiter. Doch besonders stark tritt dieses Phänomen bei den Führungskräften auf. Diese sehen teils kaum einen Mehrwert in einem solchen Persönlichkeitstest.

Der dritte und letzte Grund, warum ein Proband einen Test manipulieren könnte, liegt vor allem darin, dass er die Antworten ankreuzt, von denen er denkt, dass sie vom Vorgesetzten oder Personaler gewünscht sind. Damit möchte er besser dastehen und sich durch seine Antworten hervorheben. Auf diese Weise wird der Mitarbeiter jedoch falsch eingestuft und kann somit seine berufliche Karriere gefährden. Dies sind sich immerhin die meisten Probanden bewusst und sie bleiben somit in der Regel bei der Wahrheit. Denn spätestens im persönlichen Gespräch mit dem Vorgesetzten kommt die Wahrheit ans Licht.

Vertrauen ist nicht alles

Auch wenn davon ausgegangen wird, dass der Mitarbeiter den Test wahrheitsgemäß ausführt, kann man sich nicht sicher sein. Daher setzen die Unternehmen den Test nicht nur einmalig ein, sondern prüfen ihre Mitarbeiter in regelmäßigen Abständen. Dies ist nicht nur für das Unternehmen hilfreich, sondern auch für den Mitarbeiter. Denn anhand des Tests kann der Mitarbeiter besser eingestuft und gefördert werden.

Die wahren Talente und Fähigkeiten der Mitarbeiter können mit dem Test herausgefiltert werden. Zudem kann an den Schwächen gearbeitet werden – vorausgesetzt, der Test wird wahrheitsgemäß ausgeführt. Dies liegt ganz beim jeweiligen Mitarbeiter und sollte vom Vorgesetzten vorausgesetzt werden. Zudem sollte der Test möglichst in Verbindung mit Lebenslauf, Assessment und Interview daherkommen. Bei der Personalauswahl sollte am besten auf nichts verzichtet werden.

Möchten auch Sie Hilfe bei der Personalauswahl haben oder sich einen persönlichen Test unterziehen? Dann nutzen Sie unser Online Tool! Mit unserem Persönlichkeitstest erfahren Sie nicht nur mehr zu den Qualitäten Ihrer Mitarbeiter, sondern auch zu sich selbst. Wir verzichten dabei auf umständliche Fragen, sodass Sie innerhalb weniger Minuten Ihr Testergebnis in der Hand halten.

SCHLIEßEN

Kostenlose Persönlichkeitsanalyse zum Sofortdownload

loading

Ihre Auswertung wird erstellt

Sie werden umgehend weitergeleitet...

Diese Auswertung wird an Ihre zuvor angegebene E-Mail Adresse versandt.


Info: Sie können hier Ihr eigenes Bild hochladen welches Sie dann in Ihrer Auswertung sehen können.


Wenn kein anderes Bild ausgewählt wird, dann wird Ihr Standardbild von Mein Konto genommen.

  Möchten Sie diese Analyse verschenken?
  Bitte akzeptieren Sie den Haftungsausschluss und die Nutzungsbedingungen.

Es wurden bereits Persönlichkeitsprofile erstellt!


SCHLIEßEN