Support Mo-Fr 9-16h    Zum Support    support@personalitycheck-online.com
   0-Punkte

Machen Sie unsere Personality Check Selbstanalyse und lernen Sie Ihr wahres Ich kennen! Das bringt Sie weiter in Ihrem Beruf!

Wie wohl fühlen Sie sich in Ihrer Haut und wie selbstbewusst führen Sie Ihren Job und Aufgaben in Ihrem Leben aus? Nehmen Sie sich ruhig mal einen Moment Zeit, um dies zu überdenken! Wie sehen Sie sich selbst? Können Sie sich selbst gut einschätzen, was das angeht?

Was macht eine erfolgreiche Persönlichkeit aus?

Eine Person kommt ist umso erfolgreicher und kommt umso selbstbewusster rüber, desto mehr sie sich ihres Potentials und ihrem äußerlichen Verhalten bewusst ist und dies im Einklang steht. Das liegt ganz einfach daran, da sie einfach sie selbst ist, ohne sich von anderen oder aber äußeren Einflüssen verbiegen zu lassen.

Hier ist Mut gefordert!

Eine erfolgreiche Persönlichkeit entwickelt ihren eigenen Verhaltensstil und schlüpft nicht in Rollen, die ihr aufgedrängt werden. Sie ist in der Lage so zu handeln, da sie sich ihrer eigenen Stärken, Schwächen und Grenzen bewusst ist. Sie hat eine ehrliche Selbstanalyse betrieben und kann sich selbst somit realistisch einschätzen.

Führen auch Sie unseren Personality Check Persönlichkeitstest kostenlosen durch: Finden Sie heraus, was Ihre ganz individuelle Persönlichkeits-DNA ausmacht.

Eine gesunde Selbstwahrnehmung ist in vielerlei Hinsicht entscheidend! Vor allem auch, wenn Sie beruflich Karriere machen möchten. Die Personen, die mit sich selbst im Reinen sind, sich selbst so angenommen haben, wie sie sind, sind meist die erfolgreichsten!

Woran liegt das?

Sie wissen, wo ihre Talente und angeborenen Fähigkeiten liegen. Sie schlüpfen nicht in Rollen, die nicht zu ihrer Persönlichkeit passen. Sie sind sich ihres eigenen Potentials bewusst und setzen ihre Stärken und Fähigkeiten gewinnbringend ein!

Warum auch Sie unseren Personality Check Persönlichkeitstest durchführen sollten:

Gerade wer im Job erfolgreich sein möchte, der sollte wissen, wann er sich über- oder unterfordert fühlt. Er sollte seine eigenen Grenzen kennen. Er sollte sich bewusst sein, wie kritikfähig er ist, ohne dass dieses konstruktive Feedback von außen ihn gleich schon verunsichert.

Nur wer sich innerlich stabil und wohl in seiner eigenen Haut fühlt, der kann ein gesundes Selbstvertrauen an den Tag legen. Das hilft Ihnen auch, dass Sie kleinere Probleme nicht direkt hochdramatisieren und als große Niederlage oder persönliche Katastrophe einstufen!

Für eine erfolgreiche Karriere, ist ein starkes Selbstvertrauen das Fundament, auf dem alles aufbaut! Gerade wenn Sie planen, eine Führungsposition einzunehmen, dann sollten Sie sich folgende Maxime merken:

Um andere Menschen erfolgreich zu führen, ist die Führung der eigenen Person die wichtigste Voraussetzung!

Was verrät Ihnen unser Personality Check Persönlichkeitstest?

 Was sind Ihre Stärken und Schwächen?

  • Was zeichnet Ihren ganz individuellen Charakter aus?
  • Wie verhalten Sie sich in Beziehungen und generell im Miteinander mit anderen Menschen?
  • Was sind Ihre angeborenen Talente und Fähigkeiten?
  • Was macht Ihre Einzigartigkeit aus?

Unser Persönlichkeitstest hilft Ihnen herauszufinden, wer Sie wirklich sind und wie Sie Ihre Skills gewinnbringend und möglichst authentisch einsetzen können. Nur wer sich seines wahren Ichs bewusst ist, der kann auch einschätzen, wie er auf andere wirkt. Machen Sie noch heute unseren kostenlosen Personality Check Persönlichkeitstest, um eine treffsichere Selbstanalyse durchzuführen.

Holen Sie das Maximale aus Ihrer Persönlichkeits-DNA aus!

Wussten Sie, dass eine Persönlichkeit nicht nur komplex, sondern auch entwicklungsfähig ist? Nutzen Sie unseren Personality Check, um an sich selbst zu arbeiten! Sie werden sehen: Das steckt einiges in Ihnen, dessen Sie sich gar nicht bewusst waren!

Worauf warten Sie also noch? Jetzt kostenfreie Auswertung erstellen

Personality Check – führen Sie unsere treffsichere Selbstanalyse durch!

Jetzt mal Hand auf’s Herz: Wie gut können Sie sich wirklich selbst einschätzen? Wie gut kennen Sie sich?

Wussten Sie, dass die meisten Menschen vollkommen daneben liegen, wenn es darum geht, dass sie ihre eigenen Fähigkeiten selbst einschätzen müssen. Woran liegt das?

Wir alle befinden uns auf einer kollektiven Suche, auf der Suche nach uns selbst. Es ist zur Mission der Gegenwart geworden, diesem einen Ziel entgegen zu streben: Wer bin ich eigentlich und was macht mich aus?

Jedoch gibt es einen Haken an der Sache: Die meisten wissen gar nicht, wonach sie eigentlich suchen. Das liegt ganz einfach daran, da das Bild vom eigenen Selbst sehr verzerrt ist. Zahlreiche psychologische Studien bezeugen dies. Wenn man Menschen im Rahmen von Experimenten gefragt hat, sich selbst und ihre eigenen Fähigkeiten einzuschätzen, dann lagen Realität und eigene Wahrnehmung teilweise frappierend auseinander! Entweder hielten Sie sich für besser als waren oder aber die machten sich kleiner als sie waren.

Eines hatten so ziemlich alle Probanden gemein: Eine mangelhafte Selbstwahrnehmung!

Eigen- und Fremdwahrnehmung

Selbstwahrnehmung ist die Fähigkeit, sich selbst objektiv zu betrachten. Die Bewertung und Einschätzung des eigenen Selbst trägt zum eigenen Selbstbewusstsein bei. Je realistischer und gesunder die eigene Wahrnehmung ist, desto wohler fühlt man sich in seiner eigenen Haut. Die Fremdwahrnehmung wiederum bestimmt darüber, wie andere uns sehen. Sie nehmen unsere Körpersprache, unser Verhalten und unser Äußeres wahr. Die erste Begegnung entscheidet hier innerhalb von Sekunden über Sympathie oder Antipathie.

„Ich bin, wie ich bin!“

Jeder Mensch ist einzigartig, was seine Persönlichkeit angeht. Ein jeder verfügt über seine ganz individuelle Persönlichkeits-DNA, die ihn ausmacht. Darunter fallen die verschiedensten Eigenschaften. Unsere Veranlagungen werden uns schon in die Wiege gelegt, unsere Talente sind angeboren. Aber auch unsere Entwicklung und die Sozialisierung entscheiden darüber, wie sich unsere Persönlichkeit entwickelt. Unsere Sozialkompetenzen werden von unserem Naturell bestimmt.

Es ist in jedem Fall hilfreich, zu wissen, wer man eigentlich ist und wie man sich selbst verhält. Eine Selbstanalyse hilft, um sich selbst besser kennen zu lernen. Das kommt Ihnen insofern zugute, da Sie sich so besser selbst einschätzen können. Gerade für den Job, das zwischenmenschliche Miteinander oder aber Beziehungen ist es gut zu wissen, wie man auf andere wirkt und warum so ist, wie man ist.

Nutzen Sie unseren kostenlosen Personality Check Persönlichkeitstest!

Mithilfe unseres Persönlichkeitstests können Sie Ihre ganz persönliche Selbstanalyse durchführen. Diese nützt Ihnen dann wiederum für Ihre individuelle Weiterentwicklung, um eine harmonischere Beziehung mit Ihrem Partner zu führen oder aber um berufliche Ziele zu erreichen.

Machen Sie Ihre Selbstanalyse mit unserem Personality Check Persönlichkeitstest!

Was verrät Ihnen unserer kostenloser Personality Check Persönlichkeitstest?

 Was sind Ihre Stärken?

  • Wo liegen Ihre Schwächen?
  • Was zeichnet Ihren Charakter aus?
  • Was ist Ihnen in Beziehungen wichtig?
  • Wie verhalten Sie sich in Beziehungen und generell im Miteinander?
  • Was sind Ihre (noch unentdeckten) Talente und Fähigkeiten?
  • Was macht Ihre Einzigartigkeit aus?

Unser Personality Check macht eine umfassende, treffsichere Selbstanalyse möglich! Nutzen Sie die Vorzüge unseres Tools, um eine gesunde, transparente Selbstreflektion zu betreiben!

Lassen Sie sich bei der Suche nach sich selbst nicht vom richtigen Weg abkommen! Folgen Sie Ihren Talenten und angeborenen Fähigkeiten und Sie werden mehr im Einklang mit sich selbst sein! Unser Personality Check Persönlichkeitstest macht es möglich! Machen Sie noch heute Ihre Selbstanalyse!

Jetzt kostenfreie Auswertung erstellen

Was sind Soft Skills? Eine Liste zum Überblick

In praktisch jeder Jobbeschreibung wird von Soft-Skills gesprochen. Doch was sind Softskills? Und wie können Sie diese Soft Skills erkennen oder gar erlernen? Hier eine Übersichtsliste:

Soft vs. Hard Skills

Soft Skills umfassen soziale,  persönliche und auch methodische Kompetenzen/Fähigkeiten.

Damit beschreiben sie Qualifikationen, welche nicht mit den fachlichen Fertigkeiten begründet sind, den Hard Skills – umso schwieriger lassen sich die Soft-Skills überprüfen.

Die Unterscheidung der beiden Kompetenzarten sind sehr leicht am Beispiel eines Schulzeugnisses veranschaulichen: Die Hard Skills werden im Unterricht vermittelt und anhand von Prüfungen (auch wenn diese natürlich dennoch teilweise subjektiv sein können - der Niederschrieb eines Aufsatzes oder ein Referat) objektiv bewertet. Was am Ende auf dem Zeugnis steht, sind die schulischen Noten, die Aufschluss über das fachliche Verständnis geben. Und dann gibt es da noch die schriftliche Beurteilung zur Bewertung charakterlicher Eigenschaften. Hierbei geht es um die Soft Skills. Beides zusammen ergibt ein „rundes“ Bild des Schülers.

Übertragen auf die Situation eines Bewerbungskandidaten kann man festhalten: Unternehmen fordern nicht nur gute Noten, sondern ebenso wichtige Eigenschaften wie beispielsweise Teamfähigkeit, Kreativität, Eigenmotivation, Entscheidungsfähigkeit, analytisches Verständnis, Führungseigenschaft und eine organisierte Arbeitsweise. Aus diesem Grund testen zahlreiche Firmen zukünftige Mitarbeiter im Rahmen verschiedener Auswahlverfahren auf ihren Umgang mit Mitmenschen, ihre persönliche Einstellung und methodischen Fähigkeiten. Oftmals via Assessment Center.

Aufschluss über Soft Skills

Oftmals weiss man selbst seine Soft Skills gar nicht so recht. Manche Talente sind zwar ziemlich ausgeprägt und deshalb oftmals deutlicher, merklicher, aber viele “leise” Eigenschaften fallen einem schwer zu benennen. Und doch hat man (Frau) diese Eigenschaften.

Unser Personalitycheck Tool soll Ihnen helfen Ihre eigenen Talente besser zu benennen, in dem Sie Ihre Talente besser identifizieren

Bereits mit der Bewerbung können Sie aufzeigen, welche persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen Sie haben. Welche Talente in Ihnen stecken. So „interpretieren“ viele Unternehmen das Anschreiben und den Lebenslauf im Hinblick auf die außerfachlichen Fähigkeiten der Kandidaten. Zeigen Sie was Sie können!

Sticht eine Bewerbung aus der Masse hervor, beispielsweise durch kreative Formulierungen oder ein tolles Design? Oder in dem Sie bereits jetzt den Personalverantwortlichen Ihre Soft Skills benennen. Legen Sie der Bewerbung Ihre Personalitycheck Auswertung bei.

Personaler müssen dann nicht im Bewerbungsgespräch versuchen die Softskills von Ihnen zu ermitteln, sondern haben bereits vorab Anhaltspunkte ob Sie zum Unternehmen passen.

Viele Unternehmen versuchen bisher die Softskills der Bewerber zu identifizieren, in dem Hobbys oder Nebentätigkeiten gedeutet werden. z.B.

So steht Sport beispielsweise für Ehrgeiz, Disziplin und ggf. Teamfähigkeit – sofern es sich dabei um einen Mannschaftssport handelt. Neben- und Werkstudentenjobs geben Aufschluss über den Fleiß des Bewerbers und ehrenamtliche Tätigkeiten lassen darauf schließen, dass es sich um einen verantwortungsbewussten, engagierten Kandidaten handelt.

Auch das Foto sagt viel über einen Charakter aus. Hier gibt es einige Profis am Markt, welche rein über eine Foto-Analyse schon die Persönlichkeit einschätzen können.

Ein Überblick über Soft Skills welche in der Kommunikation oftmals verwendet werden

ART BEISPIEL
Persönliche Kompetenz Selbstvertrauen

Selbstdisziplin

Selbstreflexion

Engagement

Motivation

Neugier

Belastbarkeit

Eigenverantwortung

Belastbarkeit

Empathie

Selbstbewusstsein

Humor

Verantwortungsbewusstsein

Soziale Kompetenz Teamfähigkeit

Einfühlungsvermögen (Empathie)

Menschenkenntnis

Kommunikationsfähigkeit (Rhetorik, Präsentation)

Integrationsbereitschaft

Kritikfähigkeit

Umgangsstil

Führungsstärke

Zuverlässigkeit

Eigeninitiative

Pünktlichkeit

Methodische Kompetenz Präsentationstechniken

Umgang mit Neuen Medien

Strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise

Analytische Fähigkeiten

Problemlösungskompetenz

Stressresistenz

Organisationstalent

Zeitmanagement

Arbeitsorganisation

Business Skills

Soft Skills, die explizit für Beruf und Karriere benötigt werden, werden im Fachjargon Business (Soft) Skills genannt. Hier sind folgende Eigenschaften oftmals gefragt:

Kommunikationsfähigkeit

Kommunikationsfähigkeit meint nicht nur, dass Sie Ideen verständlich formulieren können, sondern auch, dass Sie anderen aufmerksam zuhören. Kommunikationsfähigkeit ist wohl eine der meistgewünschten und wichtigsten Business Skills und die Grundlage für viele weitere karriererelevante Eigenschaften. Gerade in kaufmännischen Berufen wo viel kommuniziert wird. Aber auch ein Technischer-Betriebsleiter muss mit seinen Mitarbeitern kommunizieren können.

Charisma

Sie haben Ausstrahlung und die Leute möchten gerne in Ihrer Nähe sein? Sie besitzen eine gewisse Anziehungskraft? Charisma setzt sich zusammen aus Inspiration, Individualität, Intellekt, Idealismus und Körpersprache. Es ist also Fähigkeit, die man kaum erlernen kann. Es gibt charismatische Menschen, die haben einfach das gewisse Etwas. Vielfach wird verwechselt, dass diese Menschen besonders schön oder hübsch sind. Gerade wenn man an bestimmte Schauspieler denkt. Aber das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun.

Belastbarkeit

Unter dem Stichwort Belastbarkeit ist nicht gemeint, dass Sie 15 Stunden am Tag arbeiten, ohne sich zu beschweren. Vielmehr ist damit gemeint, dass Sie in stressigen Situationen einen ruhigen Kopf bewahren können und auch mit ungeplanten Ereignissen souverän umgehen können.

Empathie

Sich in andere hinein zu versetzen und deren Gefühle nachvollziehen zu können, ist gerade für Führungskräfte eine durchaus wichtige Eigenschaft! So können sie besser mit Mitmenschen und Kollegen umgehen und verstehen es, Konflikte und Missverständnisse zu vermeiden. Einfühlungsvermögen hilft, (gemeinsame) Ziele schneller zu erreichen.

Flexibilität

Flexibilität wird zunehmend wichtiger. Die Zeit ist schneller, die Dingen ändern sich rasant. In den meisten Unternehmen wird eine gewisse Flexibilität abverlangt. Diese bedingt, dass l unvorhergesehene Änderungen umgesetzt werden und manches was vor kurzem noch unumstößlich war gemacht wird. “Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern” (frei nach Konrad Adenauer)

Teamfähigkeit

Ebenfalls eine der wichtigsten Business Soft Skills ist Teamfähigkeit. Expertentum nutzt rein gar nichts, wenn in einem Team gearbeitet werden muss.

Durchsetzungsvermögen

Hier geht es nicht darum, mit dem Kopf durch die Wand zu schießen, sondern vielmehr um Überzeugungskraft. Ideen zu vermitteln, Projekte aufzugleisen, Vorgaben umzusetzen.

Gelingt es, andere von Ihren Ideen zu überzeugen und zu begeistern sowie Projekte zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen? Dann besitzen Sie Durchsetzungsvermögen. Doch das bedeutet auch und ist auch hilfreich, dass Sie nicht einfach nur den eigenen Willen durchboxen, sondern durchaus auf Einwände und Kritik reagieren was Ihnen entgegengesetzt wird.

Soft Skills trainieren

Je nach Charakter, sozialem Umfeld und persönlicher Einstellung variiert die Ausprägung einzelner Soft Skills. Um diese zu trainieren bzw. auszubauen, gibt es die folgenden drei Ansatzpunkte:

Grundeinstellung, Wertvorstellungen, Ethik und Moral hinterfragen

Welche Grundsätze liegen deinem eigenen Handeln zugrunde? Woran glaubst du? Was ist möglich, was nicht? Was darfst du, was nicht? Was kannst du und was traust du dir nicht zu? Alle diese Fragen solltest du für dich selbst beantworten können. Hast du einmal ein klares, definiertes Bild von dir selbst, so lässt sich das eigene Handeln viel besser erklären. Stellst du beispielsweise fest, dass du dir selbst nicht viel zutraust, weil du dich durch andere „eingeschüchtert“ fühlst, so bietet diese Herangehensweise einen wichtigen Ausgangspunkt, um an dir selbst und schließlich auch an deinen eigenen Soft Skills zu arbeiten. In einem solchen Fall wäre es zum Beispiel denkbar, dir deine eigenen Stärken bewusst zu machen, um sie in Zukunft ganz klar als das eigene Aushängeschild zu begreifen. Gleichzeitig kannst du Defizite, die dich am selbstbewussten Handeln hindern, benennen und dir klare Ziele setzen, um diese zu beheben. Solche „Barrieren“ können zum Beispiel Fremd- oder Fachsprachen sein sowie unzureichende Fachkenntnis.

Ausbau von Grundlagenwissen und Methoden

Hierzu gehören zum Beispiel theoretische Kenntnisse über Kommunikationsmodelle und -prozesse sowie über Rollen und Konflikte innerhalb menschlicher Interaktion. Ebenso kann es helfen, dich mit den Grundlagen der Motivationspsychologie und mit Themen wie Konfliktmanagement und Argumentationstechniken zu befassen. Doch nicht nur Kommunikations- und Motivationskonzepte spielen in diesem Bereich eine Rolle. Auch die eigene methodische Kompetenz ist erweiterbar, indem du dich mit Lern- und Kreativitätstechniken auseinandersetzt und die für dich geeignetsten (Arbeits-)Methoden herausfindest.

Umsetzung konkreter Handlungsempfehlungen

Schließlich ist es nur wenig sinnvoll, wenn du bestens über Kommunikationskonzepte informiert bist, das eigene Handeln jedoch nicht entsprechend anpassen kannst. Hier gilt üben, üben, üben – und das lässt sich problemlos im Alltag unterbringen. Zum Beispiel kannst du trainieren, aktiv zuzuhören, und konstruktives Feedback zu geben. Auch kannst du lernen, anderen durch kleine Gesten Wertschätzung entgegenzubringen und dich selbst sowie deine Mitmenschen zu motivieren.

Fazit

Halten wir also fest: Soft Skills sind – neben den fachlichen Qualifikationen – eine wichtige Voraussetzung für nahezu jeden Job. Weshalb die Softskills das Wichtigste Kriterium ist, lesen Sie hier

Finden Sie Ihre Stärken und Schwächen heraus. Stellen Sie fest ob Sie an Ihren Schwächen überhaupt arbeiten können oder arbeiten müssen. Manchmal hilft auch ein einfaches akzeptieren der Schwäche. Welche Stärken sollten Sie intensiver einsetzen.

Weitere Infos zu Softskills/Hardskills Unterschiede finden Sie hier

Soft Skills und Hard Skills in Stellenanzeigen

Soft Skills sind soziale Kompetenzen, wie Teamfähigkeit, Flexibilität oder Durchsetzungsfähigkeit. Also persönliche Stärken, die im Arbeitsleben und bei der Zusammenarbeit mit Kollegen nötig und hilfreich sind.

Hard Skills sind all die objektiv messbaren und belegbaren Fertigkeiten, fachlichen Kenntnisse und Qualifikationen, über die ein Bewerber verfügen sollte. Gemeint sind beispielsweise bestimmte Schulnoten, Fremdsprachenkenntnisse oder Ausbildungen.

Beispiele für Soft Skills

Durchsetzungsfähigkeit

Kommunikationsfähigkeit

Selbstbewusstsein

Belastbarkeit

Selbstständigkeit

Kritikfähigkeit

Flexibilität

Teamfähigkeit

Zuverlässigkeit

Eigeninitiative

Pünktlichkeit

Einfühlungsvermögen

Soft Skills sind immer subjektiv und können nicht zu 100% vorhanden oder nicht-vorhanden sein.

Über dieses Soft Skills - Tool können Sie sich auf Knopfdruck ein Bild Ihrer Talente machen.

Was versteht man unter Soft Skills?

Mit Soft Skills („weiche Fähigkeiten“) bezeichnet man die sozialen Fähigkeiten, also die Kompetenz im Umgang mit anderen Menschen. Die Soft Skills sind die angeborenen Talente, die Persönlichkeits DNA eines jeden Menschen, welche er mitbringt.

Die Soft Skills z. B. eines Bewerbers können ausschlaggebend dafür sein, inwieweit dieser Kandidat den Ansprüchen im Job gewachsen ist oder eben nicht – unabhängig von seiner fachlichen Fertigkeit.

Auch Teamfähigkeit zählt übrigens zu den Soft Skills …

Beispiele für Soft Skills

  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit (Rhetorik, Präsentation)
  • Belastbarkeit
  • Kritikfähigkeit
  • Arbeitsorganisation, Zeitmanagement
  • Führungsstärke
  • Empathie
  • Selbstbewusstsein
  • Humor
  • Verantwortungsbewusstsein

Und Hard Skills?

Zu den Hard Skills zählen die fachlichen Kompetenzen, also das Fachwissen und fachspezifische Können, die Fertigkeiten also. Hard Skills eignet man sich durch die Ausbildung, Schule, Weiterbildungen an und können trainiert und entwickelt werden. Sie sind in der Regel auch einfach messbar.

Soft Skills sind gefragter denn je

Vor nicht allzu langer Zeit wurde bei der beruflichen Qualifikation das Hauptaugenmerk ausschließlich auf Hard Skills gelegt.

Ein Blick auf die Stellenanzeigen zeigt, dass mittlerweile Soft Skills genauso gefragt und auch gefordert werden.

Doch wie kann man die Soft Skills einer Person messen?

Wie kann man Softs Skills der Bewerber vergleichen?
Wie kann ich die Soft Skills überhaupt sichtbar machen?

Soft Skills eines jeden Kandidaten auf Knopfdruck erfahren

Welcher Bewerbungskandidat bekommt die Stelle?

Nehmen wir an, ein Unternehmen hat einen Job ausgeschrieben. Nach dem Bewerbungsgespräch sind Sie und ein anderer Bewerber in die engere Auswahl gekommen. Sie beide sind von der fachlichen Kompetenz als gleichwertig einzustufen. Diese fachliche Qualifikation wurde beim Auswahlverfahren durch diverse Tests festgestellt.

Was glauben Sie, wer nun die Stelle bekommt? Sie oder der andere Bewerber?

Nun wird für den HR-Verantwortlichen vor allem entscheidend sein, wer für den neuen Job neben der fachlichen Kompetenz auch die richtigen Soft Skills mitbringt. Diese können beim Bewerbungsgespräch gezielt „herausgekitzelt“ werden, etwa durch einschlägige Fragen oder das Simulieren typischer herausfordernder Arbeitssituationen. Oder eben bereits im Vorfeld durch das Soft Skills Tool mit nur Eingabe des Geburtsdatums erfahren werden.

Wichtige Soft Skills am Arbeitsplatz

Einer Umfrage der Deutschen Industrie- und Handelskammer von 2010 zufolge ist Unternehmen vor allem Einsatzbereitschaft ihrer Mitarbeiter am wichtigsten, dicht gefolgt von Verantwortungsbewusstsein, Kommunikationsfähigkeit und Teamgeist. Selbstständiges Arbeiten, Leistungswille und Belastbarkeit sind weitere persönliche Kompetenzen, die Arbeitnehmer schätzen. Was aber verstehen die Unternehmen unter diesen Soft Skills?

Die wichtigsten Soft Skills erklärt

Einsatzbereitschaft: Das bedeutet, dass Sie bereit sind sich zu engagieren. Wenn das Projekt in einer Krise steckt, helfen Sie den Kollegen oder legen Überstunden ein. Sie investieren Zeit in Weiterbildung und geben auf der Arbeit 110 Prozent. So oder so ähnlich ist dies zu deuten.

Wie Sie das auf der Bewerbung beweisen können? Zum Beispiel durch besonderen Einsatz neben dem Studium. Haben Sie etwa ein eigenes kleines Unternehmen gegründet, eigene Projekte im Praktikum gemanagt oder sich für soziale Zwecke eingesetzt? Wunderbar, nun können Sie argumentieren, diesen Soft Skill zu besitzen!

Alle ernsthaften Engagements neben dem Studium und alle zusätzlichen Kurse und Seminare außerhalb des Pflichtplans zeigen Ihre Einsatzbereitschaft. Demonstrieren Sie dem Personaler, dass Sie nicht nur "Dienst nach Vorschrift" machen, sondern bereit sind zu investieren!

Verantwortungsbewusstsein: Wenn Sie sich engagieren, ist Verantwortung sicher nichts Neues für Sie. Unternehmen verstehen darunter, dass Sie mit den Ihnen anvertrauten Aufgaben gewissenhaft umgehen und für Ihre Ergebnisse einstehen. Sie gehen mit Ressourcen und Aufgaben gewissenhaft, sorgfältig und bedacht um. Sie sind sich Ihrer Verantwortung - “Bewusst”.

Zudem erwarten Vorgesetzte auch oft, dass Sie beispielsweise im Team Verantwortung zeigen: Sie übernehmen auch einmal freiwillig organisatorische Aufgaben, unterstützen Kollegen oder repräsentieren das Team; auf jeden Fall sollten Sie vor allem Ihre eigenen Aufgaben gründlich erledigen.

Verantwortungsbewusstsein dokumentieren Sie am besten durch verantwortliche Aufgaben: Ehrenamtliches Engagement kann Ihnen dabei sehr helfen, aber auch andere leitende Positionen, z.B. als Schichtleiter im Nebenjob, bieten sich an. Hier können Sie auch selbstständiges Arbeiten unter Beweis stellen, am besten belegen Sie das mit konkreten Ergebnissen oder Arbeitszeugnissen - und wieder ein Soft Skill mehr!

Kommunikationsfähigkeit und Teamgeist: Diese beiden Eigenschaften sind die Basis für fast alle Sozialkompetenzen. Sind Sie kommunikativ und teamorientiert, dann bringen Sie sich bei den Kollegen ein, arbeiten gern in der Gruppe und teilen Ihre Meinung immer klar mit, ohne andere damit zu verletzen. Natürlich beweisen Sie dies am besten, wenn Sie bereits im Team gearbeitet haben.

Mannschaftssport oder Gruppenarbeit im ehrenamtlichen Bereich sind immer ein guter Beleg, aber auch fachbezogen haben Sie jede Menge Möglichkeiten, sich in Lerngruppen oder Projekt-Teams einzubringen, um Teamgeist zu beweisen.  

Belastbarkeit und Leistungswille: Diese Fähigkeiten bzw. Talente werden nicht nur bei Führungspositionen gefordert. Trotz Druck und Stress bleiben Ihre Leistungen gut, Sie schaffen es Ihre Aufgaben effizient zu managen und verzetteln sich nicht. Sie sind ambitioniert und wollen sich stetig verbessern. Sie geben sich nicht mit dem Minimum zufrieden, sondern versuchen alles aus sich herauszuholen. Im Unternehmen streben Sie nach anspruchsvollen Aufgaben und neuen Herausforderungen.

Um diese Soft Skills im Lebenslauf zu dokumentieren, eignen sich besonders Preise für gute Leistungen. Wenn Sie zum Beispiel ein Stipendium für Begabte erhalten haben, eine Bestnote für Ihre Bachelor-Arbeit oder Mitarbeiter des Jahres im Nebenjob geworden sind, sind das die besten Beweise für Leistungswille und auch Belastbarkeit.

Leistungssportler oder Gewinner akademischer oder musikalischer Wettbewerbe sind natürlich genauso willkommene Kandidaten. Denken Sie nach, was Sie bis jetzt außerordentliches geleistet haben, oder wie Sie, trotz Schwierigkeiten oder persönlicher Einschränkungen, ein Ziel erreicht haben.

Doch Vorsicht. Unternehmen können mittlerweile über dieses Softskills- Tool auf Knopfdruck Ihre “Softskills” - DNA, Ihre Persönlichkeit entschlüsseln. Erwähnen Sie also nichts, was Sie sich gerne als Talent wünschen, es aber nicht wirklich haben.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen