Support Mo-Fr 9-16h    Zum Support    support@personalitycheck-online.com
   0-Artikel
Beitrag teilen:

Wenn Sie sich für den Personality-Check entscheiden, dann haben Sie einen Vorteil gegenüber Ihren Konkurrenten. Und dieser Vorteil ist die Personalisierung Ihrer Angebote.

Wenn Sie sich nun fragen, was der Unterschied zur eigentlichen Personalisierung ist, dann lassen Sie uns kurz einmal betrachten, wie eine klassische Personalisierung aussieht. In der Regel haben Sie innerhalb Ihres Online-Shops die Möglichkeit den Kunden zunächst personalisiert anzusprechen. Mit einer persönlichen Anrede schaffen Sie zunächst eine Vertrauensbasis, die dem Kunden das Gefühl vermittelt, dass er selbst beachtet wird. Er ist nicht nur ein zahlender Kunde, sondern seiner Persönlichkeit wird Aufmerksamkeit zugesprochen.

Aber kennen Sie Frau Müller wirklich, nur weil Sie sie mit Namen ansprechen? Leider nicht, denn schon bei der Anlage des Nutzeraccounts ist es möglich, dass Frau Müller ihren Namen und ihre Kontaktdaten freiwillig zur Verfügung stellt und Sie diese für die automatische Personalisierung verwenden können.

Über die Dauer eines Nutzeraccounts ergibt sich für jeden Nutzer ein bestimmtes Profil. Beispielsweise sucht Frau Müller nach einem Tortenaufleger mit einem beliebten Disneymotiv. Folglich kann daraus hervorgehen, dass sie eine Torte backen möchte für ein Kind. Wie bei anderen Plattformen auch kommt nun der zweite Schritt der Personalisierung. Frau Müller werden weitere Produkte in diesem Bereich vorgeschlagen, die aber auch übergreifend zur Torte stehen können. Dies erfolgt meist unter der Angabe „Das haben andere Kunden gekauft“ oder „das könnte Ihnen auch gefallen“.

Auf diese Art und Weise wird stimuliert, dass Frau Müller sich für einen weiteren Partyartikel oder ein zusätzliches Geschenk entscheidet. Allerdings sagt dies nichts über Frau Müller selbst aus, sondern nur darüber, was sie im Vergleich mit anderen Kunden gleichtun könnte.

Wenn Sie sich nun für den Einsatz von Personality-Check entscheiden, können Sie diese Personalisierung für den Kunden auf eine Ebene bringen. Unter der Verwendung des Geburtsdatums von Frau Müller haben Sie die Möglichkeit eine Persönlichkeitsanalyse über sie erstellen zu lassen. Diese trifft in mindestens 85% aller Fälle auf die Person zu. Anhand dieser Daten haben Sie nun die Möglichkeit die potentiellen Angebote zu erweitern.

Frau Müller ist laut dieser Analyse ein sehr detailverliebter, aber auch gewissenhafter Mensch, der gern etwas Perfektes schaffen möchte. In diesem Zusammenhang könnte die Suche erweitert werden um Produkte, die nicht nur ein Geschenk darstellen, sondern auch die Torte zusätzlich verschönern. Zum Beispiel in dieser Situation der farblich passende Fondant. So entsteht auf der Torte eine glatte Oberfläche und die Wahrscheinlichkeit, dass der Kranz aus Buttercreme nicht gelingt, entfällt, da eine optische Komponente ersetzt werden kann. Oder ein Tortenband im gleichen Design, dass um die Torte gelegt werden kann. So können vermeintliche Schönheitsfehler überdeckt werden.

Wenn diese Angebote dann in ein Paket gepackt werden, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Frau Müller das passende Set bestellt. Sie haben damit nicht nur mehr an Frau Müller verkaufen können, sondern Sie haben auch Ihre Ansprüche in einem höheren Maß befriedigen können, als sie das zunächst erwartet hatte.

Durch die Analyse der Persönlichkeit Ihrer Kunden mit Hilfe des Geburtsdatums durch den Personality-Check haben Sie die Chance auf noch zufriedenere Kunden und eine wahre Steigerung Ihres Umsatzes.

Ähnliche Beiträge

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen