Support Mo-Fr 9-16h    Zum Support    support@personalitycheck-online.com
   0 Items
Beitrag teilen:

Hierzu ist es nicht wichtig, dass Sie das komplette System von Personality-Check verinnerlicht haben, denn die eigentliche Analyse übernimmt Personality-Check für Sie. Dabei durchlaufen Sie immer denselben gleichen Prozess.

Schon hier ergibt sich für Sie, aber auch für Ihre Kunden ein großer Vorteil. Durch die Reduzierung rein auf die Analyse der Geburtsdaten erübrigt es sich, dass Sie Ihrem Kunden Formulare zur Befragung der Vorlieben und Wünsche zur Verfügung stellen. Neben der Zeit, die der Kunde in die Komplettierung des Formulars investieren müsste, würde auch die Zeit durch Sie anfallen, die Sie zur Auswertung bräuchten. Mit Personality-Check übersenden Sie nur das Geburtsdatum Ihres Kunden und erhalten eine direkte Typisierung des Kunden.

Aus dieser Typisierung ergibt sich für Ihren Kunden eine direkte Kategorisierung seines Typen. Dieser Kategorie werden bestimmte Eigenschaften zugeschrieben, die Sie für die Erstellung der Angebote verwenden können. In diesem Zusammenhang kann erkannt werden, welche Art von Bucher Ihr Kunde ist. Haben Sie einen spontan Reisenden, der Last-Minute bevorzugt? Oder ist Ihr Kunde der Planer, der bereits im Jahr zuvor ausgiebig den Urlaub für das kommende Jahr bucht? Dies können Sie nun nicht mehr nur mit praktischen Angeboten kombinieren, sondern auch mit der Beachtung der Bedürfnisse, die sich daraus für den Kunden ergeben.

Durch diese Einstufung können Sie bereits erkennen, wann Sie als Online-Händler aktiv werden müssen. Es ist nicht von Vorteil, wenn Sie einem Frühbucher noch nach seiner Buchung für den aktuellen Urlaub immer wieder Angebote übermitteln. Hierdurch können Sie Ihren Kunden verschrecken. Wenn Ihnen bekannt ist, dass Ihr Kunde persönlich ein Frühbucher ist und deshalb auch auf Sicherheit bucht, dann ist es nicht mehr notwendig, drei Tage vor Antritt der Reise zusätzliche Angebote verschickt werden.

Mit der Analyse von Personality-Check können Sie Ihren Kunden auch unterschiedliche Themen zuordnen. Welche Bedürfnisse müssen erfüllt werden. Ist Ihr Kunde spontan und abenteuerlustig? Dann sollten zusätzliche Ausflüge als Angebot stehen, aber nicht offensichtlich präsentiert werden. Dies würde bedeuten, dass die Ausflüge nicht optional bestehen bleiben, sondern zu festen Zeiten in eine Reise eingegliedert sind. Spontane Aktionen können somit nicht mehr in Anspruch genommen werden. Dies wäre kontraproduktiv für die Gewinnung des Kunden.

Was hierbei auch bedacht werden muss, ist eine Anpassung an die Bedürfnisse Ihres Kunden. Neben der Analyse durch Personality-Check können Sie anhand der Suche feststellen, welches Suchprofil Ihr Kunde verfolgt. Es kommt hierbei immer zu Konkurrenzen zwischen Persönlichkeitsanalyse und privaten Voraussetzungen. Allein Kinder und Familie stellen immer eine gewisse Einschränkung dar, die Sie in der Erstellung der Angebote beachten sollten. Bei einem Bestandskunden können Sie nach einer gewissen Zeit auch immer die Angebote variieren, denn auch die Kinder werden groß. Beginnt Ihr Kunde nach einem anderen Reiseprofil zu suchen, dann können Sie dies mit Personality-Check kombinieren.

Wichtig ist, dass Sie mit Personality-Check einen Reiz für Ihren Kunden setzen, dass er sich für eine Reise interessiert. Dabei sind immer wieder persönliche Verhältnisse zu beachten, die das Interesse schmälern können (preisliches Budget). Dennoch haben Sie Ihrem Kunden bewiesen, dass Sie sich für seine Bedürfnisse interessieren und ihm Reisen bieten können, die seiner Persönlichkeit gerecht werden.

Hier bitte können Sie mehr dazu erfahren

Ähnliche Beiträge

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen