Support Mo-Fr 9-16h    Zum Support    support@personalitycheck-online.com

Warum Personality Check

Die Mission von Personality Check ist, dass Menschen sich besser verstehen.
Damit Menschen sich besser verstehen und verständigen können, müssen wir zunächst wissen, dass es nicht „den“ Mensch gibt, sondern dass jeder Mensch anders tickt. Jeder hat eine andere Persönlichkeit, jeder hat eine andere DNA.
Damit Menschen besser miteinander klarkommen, müssen wir wissen, wie ein jeder tickt. Welche Worte, welche Symbole, welche Zeichen dringen zu mir durch. Welche Antriebe und welche Bremsen habe ich. Eben genau, weil ich diese Persönlichkeitsstruktur habe und keine andere. Wie gehe ich mit Menschen um, welche sich so und so verhalten oder sich aus meiner Perspektive gänzlich „unnormal“.

Einer der ureigensten Wünsche des Menschen sind sich mit anderen zu verstehen, auszutauschen und zu kommunizieren. Wir wissen, dass es nonverbale Kommunikation und verbale Kommunikation gibt.

Kommunikation war schon in der Urzeit für uns lebenswichtig, weil wir wissen mussten: begegnen wir Freund oder Feind. Als wir noch kaum Worte formulieren konnten, haben wir uns auf unsere Instinkte, Intuition oder auch auf die Verhaltensweisen die mein Gegenüber gezeigt hat verlassen.
Sicherlich kam es zu dem einen oder anderen Kommunikationsproblem mein Gegenüber wollte uns eventuell mitteilen, dass sein gefangener Hase für uns alle zum Essen reicht. Wir aber haben verstanden, dass wenn wir ein Stück vom Hasen wollen, darum kämpfen müssen.
In der Urzeit war die Kommunikation sicherlich nicht einfacher, aber es gab dafür deutlich weniger zu kommunizieren. Als wir noch mit Lendenschürzen oder mit Bärenfelldecken durch die Gegend gelaufen sind, war Kommunikation überwiegend nötig um unser Überleben zu sichern. Erst im Laufe der Zeit wurde die Kommunikation Teil des Sozialverhaltens. Die heutige Generation von Eltern macht sich Gedanken, wie sie am Besten ihre Kinder fördern und unterstützen soll. Vor 50 Jahren waren dies Gedanken in Grundzügen sicherlich auch schon vorhanden, aber nicht so ausgeprägt im Verhalten.
Die Kommunikation in unserer heutigen Zeit ist einerseits einfacher geworden (wir können auf Facebook, Whats App, E-Mail, SMS, Telefon, Fax, Brief usw. kommunizieren). Andererseits sind die Grundprobleme im One-to-one (Face to Face) noch immer die gleichen Herausforderungen wie von Anbeginn unseres weltlichen Daseins. Dies betrifft nicht nur im ausgeprägten Sinne die Beziehung zwischen Mann und Frau. Noch schwieriger wird es, wenn wir via Massenmedien versuchen Menschen zu erreichen (one-to-many).
Weil jeder Mensch eine unterschiedliche Persönlichkeit hat und somit jeder Mensch verschieden ist, wird eine Botschaft an alle gerichtet nie die gleiche Wirkung haben. Es ist klar, dass es logistisch schwierig ist jedem seine individuelle Zeitung zu drucken oder jedem sein individuelles TV-Programm.
Marketer und Werbeunternehmen auf der ganzen Welt wünschen sich als Ideal-Zustand, dass sie jeden Menschen individuell ansprechen könnten. Individuelles Marketing. Die Grundidee: wenn ich einen Menschen genau so ansprechen kann, wie dieser es sich wünscht, dann wird dieser Mensch meine Botschaft besser verstehen und annehmen. Weil wir die Werbebotschaften nicht verstehen, weil manche Botschaften nicht für uns sind, werden wir regelrecht von Werbung überflutet.
Angebote welche für mich persönlich gar nicht passend sind. (ich brauche wirklich keine Ausflugsfahrt an den Wörthersee mit anschließendem gemeinsamen Jodlerabend)
Unser Gehirn ist also ständig damit beschäftigt auszufiltern zwischen was ist für mich relevant und was ist nicht für mich relevant. Praktisch jeder in der heutigen Zeit klagt über zu viel an Kommunikation und „Botschaften“ die auf einem einprasseln und gleichzeitig suchen wir nach für uns relevanten Informationen.
Menschen sind angetrieben von dem Wunsch bessere Informationen, relevante Botschaften, für sie wichtige Inhalte zu erhalten, welche zu ihrer Persönlichkeitsstruktur passen.

Für manche Menschen sind Jodlerabende wichtig, aber nicht für alle. Für manche Menschen sind Public-Viewing wichtig und manch einer möchte seinen Fußball Abend in Ruhe und alleine genießen.
Es prasselt sehr viel auf uns ein und wir beginnen auszufiltern und das ausblenden was für uns wichtig bzw. eben nicht wichtig ist. Es sind einfach zu viel Informationen die auf uns einprasseln. Für Männer gilt das noch mehr als für Frauen, welche als kommunikativer gelten. Je mehr wir uns abschotten umso mehr (und umso lauter ) wird kommuniziert um Botschaften „an den Mann zu bringen“. In Folge schützen wir Menschen uns noch mehr und ziehen uns zurück. Doch wir wollen mit relevanten Informationen angesprochen werden und nicht mit noch mehr Informationen.
Personality Check hat das Bestreben die Kommunikation zu vereinfachen. Den Menschen Mittel und Werkzeuge an die Hand zu geben, damit Botschaften besser ankommen, Menschen sich verstehen und verstanden werden.

Das Grundproblem ist:

  1. Ich kenne die Persönlichkeit meines Gegenübers nicht (welche „Sprache“ spricht er?)
  2. Selbst wenn ich die Persönlichkeit meines Gegenübers kenne, wie dringe ich mit meinen Worten zu ihm durch? Welche Worte sind Schlüsselbegriffe, Motivatoren oder welche Bilder muss ich nutzen um an ihn „ranzukommen“
  3. Ich kenne mich selbst vielleicht ganz gut, aber es sind da draussen ja ganz viele Menschen und jeder tickt anders. In Partnerschaften wird es meist noch schwieriger. Zu wissen wie der andere tickt und wie mit ihm/ihr kommuniziert werden sollte. Wenn ich täglich mit den unterschiedlichsten Menschen zu tun habe, dann braucht es eine Abkürzung, eine Hilfestellung die Persönlichkeits-DNA zu übersetzen.
  4. Jeder Mensch ist individuell und es braucht eine individuelle Kommunikation mit jedem einzelnen.

Im Online-Marketing wird seit längerem versucht eine Art persönliche Kommunikation herzustellen:

1. Es werden Splittest bei Mailings gemacht bei den Betreffzeilen (Anmerkung: 2 unterschiedliche Mailings mit unterschiedlichem Betreff werden an einen Teil der Adressliste versendet. Die E-Mail, welche Aufgrund des Betreffs öfter geöffnet wurde, diese wird dann an den restlichen Adressverteiler versendet. Das nennt man Splittest der Betreffzeilen)
2. Mit dynamischen Inhalten wird versucht („andere haben xy gekauft“) ein persönliches Nutzerprofil anzulegen
3. Conversion wird optimiert durch Veränderung von Wörtern oder Buttons
Usw.

Dass diese Wege bereits jetzt erfolgreich sind zeigen die Erfolge z.B. bei Amazon, welche damals seit der Einführung des Features andere haben xy gekauft merkliche Umsatzsprünge verzeichnen konnten.
Die jetzige Vorgehensweise zielt darauf ab ein Nutzerprofil (die Persönlichkeit einer Masse) mit mir abzugleichen und mich anzugleichen. Eine persönliche, individuelle Kommunikation ist dies nicht. Bisher war dies schlicht nicht möglich.

Die Anbieter und die Benutzer sind aber mit den bisherigen Ergebnissen, welche diese Vorgehensweise gebracht hat aber bereits schon froh, weil es eine erhebliche Verbesserung ist. Menschen honorieren diese Empfehlung von Amazon mit mehr Umsätzen. Und Amazon wird bestärkt darin, dass Individualisierung der richtige Weg ist.

Personality Check entwickelt und bietet unterschiedliche Module an

Modul Kinder – Wer wünscht sich als Kind nicht, dass unsere Eltern uns so annehmen wie wir sind. Unsere Talente und Fähigkeiten bereits wissen, wenn wir auf die Welt gekommen sind. Uns fördern und unterstützen. Uns begleiten und führen. Unsere Bestimmung und Lebenssinn verfolgen und das was uns ausmacht, auszuleben. Natürlich ist jeder Mensch auf dieser Erde um zu lernen, sich zu entwickeln, Erfahrungen zu sammeln. Das Feld der Entwicklungsmöglichkeiten ist so groß, dass oftmals erst nach 50 Jahren festgestellt wird, dass wohl der falsche Beruf ergriffen wurde. Wie viel leichter wäre es, wenn unsere Eltern bereits einen „Masterplan“ über unsere Persönlichkeit zur Hand gehabt hätten. In dem steht:
• Diese Spiele sind für mich gut
• Diese Regeln oder Nicht-Regeln brauche ich
• Dies sind meine Schwachstellen – ich wäre froh, wenn ihr mich dort unterstützt
• So bin ich – ob es euch gefällt oder nicht
• Das mache ich gerne
• Meine berufliche Ausrichtung könnte in diese oder jene Richtung gehen
usw.

Modul Persönlichkeit – In der Partnerschaft und im Miteinander. Ob beruflich oder privat. Was sind meine Werte, wie sehe ich oder mein Gegenüber die Welt. Wo haben wir gemeinsame Ansichten oder wo sind wir einfach grundverschieden. Wie wollen wir miteinander einen gemeinsamen Nenner finden, wenn wir aneinander vorbeireden? Aneinander vorbeireden, weil wir eine andere Sprache sprechen. Jeder hat seine eigene Persönlichkeitsstruktur. Spricht seine eigene Sprache. So wie wir ticken, so ist die Welt aus unserer Sicht. Also muss die Welt doch so sein. Die Komplexität wächst aber mit jedem weiteren Menschen auf dieser Erde. Genauer gesagt: mit jedem weiteren mit dem wir in Beziehung stehen. Weil jeder seine eigene Persönlichkeit hat und damit seine eigene Blickrichtung und somit seine eigene Welt. Jeder versucht jetzt seine Welt zu erklären und dem Anderen begreiflich zu machen, wie es läuft und wie es zu sehen ist. Wieviel einfacher wäre es eine Art Übersetzungshilfe zu haben, mich selbst besser kennenzulernen und Wünsche formulieren zu können: „bitte verstehe ich habe diese Persönlichkeitsstrukturen und ticke deshalb anders“.
Wenn ich weiss wie ich selbst bin, dann kann ich meine Stärken besser einsetzen und meine Schwächen achten. Wenn ich weiss wie mein Gegenüber, mein Partner, mein Interessent, mein Kunde als Persönlichkeit ist, dann kann ich besser auf ihn eingehen. Die „Übersetzungshilfe“ im Modul Persönlichkeit kann dafür sorgen, dass:

• Ich weiss wie mein Gegenüber tickt
• Welche Worte und Ansichten ihm wichtig sind
• Welche Lebensziele verfolgt werden
• Was sich nur schwer ändern wird
• Auf welche „Ebene“ ich gehen muss um ihn zu erreichen
• Ich meine Stärken und Schwächen kenne und die meines Partners auch

Modul Soft Skills – Jedes Jahr wechseln Millionen von Menschen den Arbeitsplatz. Es werden Bewerbungen geschrieben, Lebensläufe erstellt und Vorstellungsgespräche geführt. Die Unternehmen erhoffen sich Top-Mitarbeiter und die Bewerber wünschen sich einen tollen Arbeitsplatz. Beide Seiten erhoffen sich aus der Vielzahl der Möglichkeiten den idealen „Partner“ gefunden zu haben. Jede neue Stelle, jeder neue Mitarbeiter, alles ist wie ein Neubeginn. Und immer schwingt die Hoffnung mit, dass die Wünsche und Erwartungen an den Gegenüber doch erfüllt werden. Die vielen Arbeitsplatzwechsel zeigen, dass sehr oft die Erwartungen nicht erfüllt werden. Alle Hoffnungen und Ansprüche die auf die Gegenseite projiziert werden, entpuppen sich als Enttäuschung.
Es fehlt an einer Entschlüsselungsmethode einerseits bei den Bewerbern (so ticke ich und ich weiss dass ich auf diese Stelle gut passe) und andererseits bei den Unternehmen und Personalverantwortlichen.
Die Personaler und HR-Verantwortliche nutzen eine Vielzahl an Tools wie noch niemals zuvor in der Arbeitswelt. Alle haben das Ziel den idealen Kandidaten ausfindig zu machen. Teilweise gleicht dies einem Katz-und-Maus Spiel: Assessment-Center werden eingeführt (Arbeitgeber) und die „Gegenseite“ (=Arbeitnehmer) sucht nach Trainings für Assessment-Centern. Es kommt wie es kommen muss: die Versuche hinter die Maske eines Kandidaten zu schauen werden zu Nichte gemacht. Unternehmen möchten wissen wie ist die Persönlichkeit meines potentiellen Mitarbeiters. Wie passt er zu meinem Unternehmen, zu meiner Firma. Zu meiner Unternehmensphilosophie.
Es braucht eine Lösung um die Persönlichkeits-DNA der Jobbewerber zu entschlüsseln. Unternehmen wollen wissen:
• Was sind die Stärken eines Mitarbeiters
• Wie ist die Zusammenarbeit
• Welches ist die Grundsätzliche Arbeitshaltung
• Wie kann ich diesen Mitarbeiter ideal einsetzen
• Ist diese Arbeitsstelle konform mit dem Lebenssinn, Lebensinhalt oder den Zielen des Bewerbers

Wenn ich als Unternehmen Fluktuation reduzieren und Top-Mitarbeiter dauerhaft gewinnen möchte, muss ich wissen ob die Persönlichkeit eines potentiellen Mitarbeiters zu meinem Unternehmen passt.

Module für Marketing-und Vertrieb

Bei Personality Check haben wir individuelle Module entwickelt um Kundenbedürfnisse der (potentiellen) Kunden abzubilden. Alle Module haben ein gemeinsames Ziel: die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden und Interessenten zu identifizieren.
Wenn die individuelle Persönlichkeit entschlüsselt ist können individuelle Angebote erstellt werde, individuelle Ansprache und somit individualisiertes Marketing betrieben werden. Der Wunsch eines jeden Marketers: seine Kunden so anzusprechen, damit die Botschaft ohne Streuverluste direkt ankommt.
Alle Module basieren auf dem gleichen Grundprinzip: die Persönlichkeits-DNA eines Menschen wird durch Personality Check „übersetzt“.
Nach dieser „Entschlüsselung“ können spezifische Aussagen, Verhaltensweisen, Eigenschaften oder letztlich die wirklichen „Kundenbedürfnisse“ zugeordnet werden. (wird individuell je Auftraggeber gemacht) Nach dieser Zuordnung des Personality-Check „Codes“ kann das Unternehmen nun beginnen manuell, halb-automatisiert oder vollautomatisiertes Marketing (z.B. über unsere API-Schnittstellen) „machen“.
Personality Check möchte dazu beitragen, dass Unternehmen weniger Werbung machen müssen, weniger Mailings dafür individueller, gezielter und bessere Conversions erzielen.
Personality Check hat das Ziel, dass Menschen entlastet werden. Bessere Kommunikation möglich ist und die Menschen glücklicher und zufriedener sind. Der Mensch ist etwas Besonderes. Eine Persönlichkeit. Als solches möchte jeder Mensch auch betrachtet werden.