Logo Personality Check Investoren

Effiziente Unterstützung zur Umsatzsteigerung
für die Touristikbranche durch innovatives Marketing-Tool!

Die Akzeptanz für personalisierte Einkaufserlebnisse ist enorm. Fast zwei Drittel der Kunden sind daran interessiert. Dieses Ergebnis der aktuellen Studie „Reimagining Commerce“ zeigt deutlich, wie wichtig dies für den Kaufprozess ist und vor allem, wie sehr das Thema Personalisierung bei den Kunden zunehmend an Relevanz gewinnt.

Um diesen Anforderungen des Marktes gerecht zu werden und um Unternehmen z.B. aus der Tourismusbranche neue Marketingtools und Wertschöpfungsketten an die Hand zu geben, hat die Firma Nabenhauer Consulting eine weltweit einzigartige Software entwickelt.

Eine Software, die den genetischen Geburtsdatencode von Menschen entschlüsseln kann und die so zugeordneten Persönlichkeitsmerkmale in einen Algorithmus überträgt. Dadurch ist es möglich geworden, dass Persönlichkeitsprofil eines Menschen in Sekunden darzustellen, sowie seine Bedürfnisse, Reisevorlieben oder Verhaltensmuster zu erkennen und sichtbar zu machen.
Mit dieser Softwareentwicklung haben wir damit eine effizientere und exaktere Interpretationskompetenz für Datenmuster entwickelt als es bisher möglich war.
Anders als bei anderen Methoden der Persönlichkeitsanalysen brauchen wir nur das Geburtsdatum eines Menschen. Es müssen keine Fragebögen ausgefüllt, keine komplizierten Tests durchgeführt und keine langwierigen Auswertungen gemacht werden. Die außergewöhnlich hohe Trefferquote liegt im Durchschnitt bei 85 %.

Die API-Schnittstelle ist eines der mächtigsten Features unserer Software. Dadurch kann unser Algorithmus direkt über bestehende Software-Systeme abgerufen werden, ohne dass der Anwender dafür ein zusätzliches Programm installieren muss.

Mit einem Team von sehr erfahrenen Mitarbeitern, wie Psychologen, Programmierern, Mathematikern, Marketing-und Vertriebsspezialisten, Internetmarketern, Affilatemanagern, Textern, Webdesignern usw. sind wir nach fast zweijähriger Entwicklungszeit soweit, diese Software in Kürze dem Markt zur Verfügung stellen zu können.

Was können Touristikunternehmen mit diesen Daten anfangen?

Produkte und Dienstleistung können direkt an die individuellen Kundenbedürfnisse angepasst werden.
In Zukunft können dem Kunden maßgeschneiderte Angebote unterbreitet werden, die exakt auf sein Persönlichkeitsprofil zugeschnitten sind. Damit können diverse Schlüsselkriterien oder Kaufmotive bedient werden, die dann noch mit den Reiseangeboten des Touristikunternehmens synchronisiert werden müssen.

Beispiele für Reisemotive können sein:

liebt Abenteuer, sucht Naturerlebnisse, sucht Unterhaltung, sucht Kontakt, genießt gerne, mag Abwechslung, sportliche Betätigung, entscheidungsfreudig, reist gerne alleine, ist sparsam, ist emotional, plant voraus, und viele mehr. Jeder Zahl aus dem Geburtsdatum sind verschiedene Merkmale zugeordnet. Jedes Merkmal hat in einem bestimmten Kontext unterschiedliche Gewichtungen usw. Daraus lässt sich dann schlussendlich eine ziemlich sichere Ableitung zu den Vorlieben oder Erwartungen eines Menschen herstellen.

Neue Kunden und Zielgruppen können anhand dieser Möglichkeiten erschlossen werden.

Die Penetration der Kunden wird reduzieren, dafür können treffsicherere Angebote definieren werden.

Kunden melden sich aus Newslettern ab, bzw. lesen diese nicht mehr wenn zu viel Unpassendes dabei ist. Wenn ich z.B. Angebot „Urlaub in Ungarn“ bekomme, dann melde ich mich ab. Dafür entgeht mir (Kunde) und auch Anbieter die Chance das richtige Angebot (z.B. Stadtbesichtigung London) zu bekommen (wo ich zusagen würde). Habe mich aber aus NL schon abgemeldet (Angebot werde ich also niemals erhalten). Jetzt sind gezielte Angebote möglich.

Customer Journey ist eines der Hauptprobleme für die Reisebranche (vom Zeitpunkt der Idee der Reise, bis zum tatsächlichen Kauf). Es vergeht sehr viel Zeit. In dieser Zeit schwenkt der Kunde von diversen Angeboten und Reiseanbietern hin und her. Das Angebot ist unübersichtlich und viele eigentlich kaufwillige Kunden scheuen die Mühen und brechen dann ab. Wenn im Vorfeld einiges ausgeblendet wird und das Angebot „auf das Wesentliche“ reduziert wird, erhöht dies die Abschlussquote.

Wettbewerbsvorteile können so aufgebaut werden.

Bestehende Interessenten/Kunden die in der Datenbank eines Touristikunternehmens sind, besser zu monetarisieren bzw. zu nutzen.

Wir sind sicher, dass sich die Touristikvermarktung mit diesen neuen Möglichkeiten schon in Kürze anders präsentieren wird, als es bisher möglich war.
Wir freuen uns, wenn wir gemeinsam mit Ihnen den nächsten Schritt in die Zukunft gehen.