Ein Tool, neun Käufertypen – so funktioniert das Personality Check Tool für personalisiertes Marketing!

Ein Tool, neun Käufertypen – so funktioniert das Personality Check Tool für personalisiertes Marketing!

Betreiben Sie einen Webshop und wissen nicht, wie Sie diesen personalisieren können? Sind Sie unsicher, wie Sie am besten in die Zukunftsbereiche Big Data, Künstliche Algorithmen und personalisiertem Marketing einsteigen können? Selbst wenn Sie das Gefühl haben, so können diese Zukunftsthemen trotz alledem ein Buch mit sieben Siegeln für Sie sein. Keine Sorge, verzagen Sie nicht! Denn genau aus diesem Grund haben wir das Personality Check Tool entwickelt, damit die Personalisierung in Ihrem eCommerce zum Kinderspiel wird! 

Was ist das Personality Check Tool?

Hierbei handelt es sich um ein brandneues Tool, was wir gemeinsam mit IT-lern, Psychologen und Vertrieblern entwickelt haben, um das personalisierte Marketing weniger komplex zu machen. Denn anstatt, dass Unmengen an Daten von Kunden gesammelt werden müssen, haben wir den Prozess stark vereinfacht und intuitiver gestaltet. Auch wir arbeiten mit einem sorgfältig ausgeklügelten Algorithmus, allerdings müssen hierzu keine riesigen Datensätze angelegt werden.

Wie funktioniert das Personality Check Tool?

Unser Tool benötigt lediglich einen einzigen Datensatz, um maßgeschneiderten Inhalt und passgenaue Werbebotschaften mit den jeweiligen Kunden teilen zu können. Bei diesem Datensatz handelt es sich um das Geburtsdatum des Kunden. Denn jedes Geburtsdatum ist im Schnitt 25.000 Mal vergeben und gemäß diesem Datum können gewisse persönliche Merkmale festgemacht werden. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass wir aufgrund unseres Geburtsdatums über gewisse Eigenschaften verfügen, die unsere Persönlichkeit definieren. Dementsprechend reagieren wir – abhängig von unserem Geburtsdatum – ganz unterschiedlich auf bestimmte Trigger. Und diese Trigger und Reize lassen sich natürlich auch in den Bereich der Kaufentscheidungen wiederfinden.

Die unterschiedlichen Käufertypen: Von Impulskäufern, Schnäppchenfüchsen und Qualitätsliebhabern

Dies beeinflusst auch, wie wir auf Schnäppchen reagieren und unsere Bedürfnisse befriedigen. Dementsprechend springen die von uns definierten 9 Käufertypen ganz unterschiedlichen auf Schnäppchen an. Sparsame Menschen sind darauf bedacht, möglichst viel Geld zu sparen. Impulskäufer wollen primär ihr Bedürfnis befriedigen und lassen umso leichter verführen, wenn ihnen ein Schnäppchen präsentiert wird, da sie so außerdem noch Geld sparen können. Qualitätsliebhaber sind hingegen vollkommen unberührt vom Preis, bei ihnen dreht sich alles um die Qualität eines Produktes. Je höherwertig dieses ist, desto attraktiver ist das Produkt in ihren Augen.

9 Käufertypen, 1 Tool – so geht Personalisierung! 

Gemeinsam mit Psychologen konnten wir 9 unterschiedliche Käufertypen erarbeiten, die sich in ihren Verhaltensweisen, ihrem Konsumverhalten und ihren psychologischen Triggern unterscheiden. Wenn Sie einen eCommerce betreiben, dann profitieren Sie außerdem von einer dynamisierten Landing Page, die sich an die Käufertypen anpassen lässt.

Mit Personalisierung ein höheres Umsatzvolumen erzielen!

Als Betreiber eines Webshops profitieren Sie so von höheren Conversion Rates, die wiederum zu Umsatzsteigerungen von bis zu 30 Prozent führen können. Auch wenn es sich beim eCommerce um anonymes Shoppen im Netz handelt, so fühlt sich der Kunde durch die Personalisierung individuell beraten und wertgeschätzt. In der digitalen Sphäre gilt die Anonymität als der größte Nachteil gegenüber dem stationären Handel, der mit einer persönlichen Beratung auftrumpfen kann. Kein Wunder also, dass das personalisierte Marketing als das revolutionärste Marketingtool der heutigen Zeit gehypt wird!

Gewinnen Sie mehr Umsätze durch personalisiertes und individualisiertes Marketing

 

Was ist durch Personalisierung im Marketing möglich?

Was ist durch Personalisierung im Marketing möglich?

Personalisiertes Marketing ist das neue Buzzword! Seit Jahren nimmt die Personalisierung im Marketing und neusten Trend-Vorhersagen weiter an Fahrt auf! 

Die Personalisierung wird digital!

In der analogen Welt gibt es das personalisierte Empfehlungsmarketing schon seit jeher: Der Barista im Stamm-Café serviert direkt den Lieblingskaffee, ohne nachfragen zu müssen, wie Sie Ihren Kaffee gerne hätten, der Bäcker nebenan kennt Ihre Lieblingsauswahl an Brot und Brötchen und kann dementsprechend ähnliche Neuheiten empfehlen. In den Geschäften unseres Vertrauens findet die Personalisierung täglich statt. Neu ist nun lediglich die digitale Umgebung: Wir kaufen immer mehr im World Wide Web, weshalb die Personalisierung auch in der virtuellen Sphäre immer wichtiger wird.

Deshalb sollte auch Ihr Unternehmen auf personalisiertes Marketing setzen:

Mithilfe von Personalisierung können Sie Ihre Kunden auch im World Wide Web persönlicher ansprechen. Auf den digitalen Marketing-Kontext übertragen bedeutet dies, dass Ihr Unternehmen ideal auf das das Verhalten der User, deren Vorlieben und Bedürfnisse eingehen kann. Legen Sie jetzt den Grundstein für eine personalisierte Präsenz im Web – wir verraten Ihnen, wie das geht! 

Eine dynamisierte Landing Page für effektives, personalisiertes Marketing im Web

Unser Personality Check Tool macht es möglich, dass Sie die Kunden mit einer dynamisierten Landing Page ideal ansprechen können. Und zwar unterscheidet unser Tool neun verschiedene Persönlichkeiten, zu denen sich Ihre Kunden simpel und unkompliziert zuordnen lassen. Denn, anstatt dass unzählige Datensätze von den Kunden gesammelt werden müssen, so reicht allein das Geburtsdatum aus, um den jeweiligen Kundentypen treffsicher zuordnen zu können.

Was für Kundentypen gibt es?

Die neun Kategorien von Kundentypen gehen auf die unterschiedlichen Persönlichkeiten und Wesensmerkmalen Ihrer Kunden ein: So gibt es Kunden, die sich sehr stark an Fakten und Daten orientieren, um möglichst rationale Entscheidungen und Einkäufe zu tätigen. Andere reagieren stärker auf ihre Emotionen und wiederum andere sind reine Schnäppchenjäger. Jeder Mensch ist eine Mischform aus unterschiedlichen Anteilen, wobei die Ausprägung, die am dominantesten ist, über die Persönlichkeits-Klassifizierung entscheidet.

Trigger-Worte, Kundentypen und der richtige Kaufprozess:

Innerhalb von wenigen Minuten kann das Personality Check Tool eine umfangreiche Auswertung der Persönlichkeit eines Kunden vornehmen – weshalb es sich um ein Tool handelt, was sehr einfach zu implementieren ist. Je nach Kundentyp lässt sich so eine von neun dynamischen Landing Pages kreieren, die optimal auf die Bedürfnisse und Wünsche des jeweiligen Kunden zugeschnitten ist. Und zwar funktioniert die Personalisierung dahingehend, da je nach Käufertyp relevante Trigger-Worte und -Themen wie auch Layout-Vorstellungen und andere Elemente angepasst werden, die für den Kaufprozess dieses Kundentypen relevant sind. Schließlich hat jeder Kundentyp andere Vorstellungen davon, wie er von seinem idealen Webshop angesprochen werden möchte!

Personalisiertes Marketing mit dem Personality Check Tool: Neun Shop-Varianten für den maximalen Kundennutzen!

In der Essenz bedeutet das also, dass wir uns von der Idee eines fixen Webshops für alle User lösen müssen. Stattdessen profitiert Ihr Unternehmen aufgrund unseres Personality Check Tools von einer dynamisierten Landing Page, die jeden Käufertyp ideal und personalisiert ansprechen kann. Die Zeiten eines einzigen Online-Shops sind somit vorbei, stattdessen sollten Sie sich darauf fokussieren, jeden Käufertyp den speziellen Vorstellungen entsprechend anzusprechen und so vom Kauf überzeugen zu können. Die nötigen Trigger-Punkte stellen sicher, dass Sie die User jeweils so ansprechen, dass sich dieser auch gehört fühlt. Die Psychologie hinter der Personalisierung sorgt dafür, dass das Interesse bei den Kunden wächst, da sie sich wertgeschätzt und direkt angesprochen fühlen. So kann sich Ihr Webshop erfolgreich von der breiten Masse im Web abheben! 

Mit unserem Personality Check Tool wird Ihr Webshop anwendungsbereiter, personalisierter und in Folge somit auch umsatzstärker!

Welche Turbos treiben den E-Commerce an?

Welche Turbos treiben den E-Commerce an?

Bereits vor Ablauf des Jahres 2018 konnte festgestellt werden, dass der E-Commerce um 11% gewachsen ist. Dabei konnten aber noch nicht einmal die Zahlen aus dem Weihnachtsgeschäft berücksichtigt werden. Der E-Commerce gewinnt immer mehr an Bedeutung und ermöglicht die Ausstattung aller Kunden mit den gewünschten Waren. Vorbei sind nun die Zeiten, so teilweise sehr lange Reisen unternommen werden mussten, um das gewünschte Produkt zu erhalten. Es war vor vielen Jahren noch nicht selten, dass Kunden für den Kauf eines bestimmten Produktes mehrere hundert Kilometer auf sich genommen haben, um dieses zu erwerben. Nun können Sie dies meist leicht mit einem Klick durchführen. Sie bekommen das gewünschte Produkt ohne weitere Umstände nach Hause geliefert. Dabei sparen sie sich nicht nur die Fahrtkosten, sondern auch der zeitliche Aufwand kann so maximal minimiert werden.

Doch sind dies nur kleine Eigenschaften, die den E-Commerce so besonders machen. Inzwischen gibt es mehr Turbos, die auch Kunden überzeugen können, die noch bis heute an diesem Modell gezweifelt haben. Neben der leichten Form der Bestellung ist die künstliche Intelligenz eine Option, die immer mehr Kunden beeindruckt. Die Vorteile eine Chatbots sind hierbei nicht zu unterschätzen. Wenn diese in einem Shop richtig programmiert sind, dann bieten sie eine Plattform für den Kunden, um sich gut beraten zu fühlen. Dabei ist diese Technologie stark weiterentwickelt wurden. Noch zu Beginn der Chatbots bestand immer wieder das Problem, dass diese nicht richtig konfiguriert waren. Wenn ein Kunde eine Frage stellte, dann wurde er nicht weitergeleitet oder ihm konnte nur unzureichend geholfen werden.

Im Bereich der Customers-Journey bedeutet das ein Enttäuschung für den Kunden, der denkt, dass er etwas falsch gemacht und das System nicht verstanden hat. Das bedeutet, dass Frustration entsteht und das Interesse am Onlineshopping sinkt. Kann dieser Frust verhindert werden, dann bedeutet das, dass auch die Kunden mehr Interesse an der Sache zeigen und sich für den Shop interessieren.

Weiterer Faktor für den Schub im E-Commerce ist die Personalisierung, die nun auch von Personality-Check unterstützt wird. Dem Kunden ist es nicht mehr nur wichtig, dass er einen Account hat und hier auch mit seinem Namen angesprochen wird. Wichtig ist hierbei, dass auch die Bedürfnisse des Kunden erkannt werden. Nutzen Sie Personality-Check, dann haben Sie bereits einen großen Schritt in dieser Weiterentwicklung vorgenommen. Mit Personality-Check können Sie innerhalb weniger Minuten anhand des Geburtsdatums eine Persönlichkeit analysieren lassen. Diese Informationen können Sie als Grundlage für eine individuelle Beratung des Kunden nehmen. Ob Sie nun den Newsletter besonders gestalten oder auch den Shop nach dem Nutzer anpassen, ist dabei Ihnen überlassen. Wichtig ist, dass Sie sich immer mehr nach den Bedürfnissen der einzelnen Kunden richten.

Dabei ist aber nicht nur die Nutzung von Instrumenten, wie Personality-Check wichtig, sondern auch die Firmenphilosophie sollte nach den diesen Grundlagen ausgerichtet sein. Bislang agieren die meisten Unternehmen nach einem bestimmten Prinzip. Die Firmenziele müssen erreicht werden. Um diese zu erreichen, werden zwar auch Veränderungen für den Kunden vorgenommen, aber vordergründig ist es wichtig, dass das Unternehmen seine Bilanz halten kann.

Diese Denkweise ist im E-Commerce nicht mehr anerkannt und gilt als überholt. Nicht mehr das klassische Management muss genutzt werden, dass durch Hierarchien bestimmt ist, sondern ein agiles Strukturmanagement ist der Schlüssel für eine gute Basis in die Zukunft. Dabei ist immer das Interesse des Kunden wichtig. Das bedeutet für Unternehmen aber auch, dass eine Anpassung an den Kunden individualisiert stattfinden sollte und nicht pauschal bei allen Kunden angewendet wird. Die flexible Zusammenarbeit mit dem Kunden stellt dabei ein zentrales Mittel dar. Ähnlich können Sie dies auch mit Personality-Check umsetzen. Sie arbeiten allerdings nicht über die direkte Absprache mit dem Kunden, sondern Sie ergründen eigenständig dessen Persönlichkeit und erstellen so eine individuelle Grundlage, die Ihrem Kunden den versprochenen Komfort ihres Commerces bieten kann.

Mit der Analyse der Persönlichkeit ohne umständliche Fragebögen und die Preisgabe von höchstpersönlichen Informationen fühlen sich Ihre Kunden automatisch verstanden und möchten immer wieder Ihren Service in Anspruch nehmen. Je weniger Informationen ein Kunde von sich Preisgeben muss, desto überraschender ist es für ihn, wenn Sie ihn dennoch verstehen und ihm das bieten können, was er sucht. Aus diesem Grund sollten Sie den Turbo auch in Ihrem E-Commerce einschalten und ihn wachsen lassen. Denn die Entwicklung steigt immer mehr an und Sie können noch immer auf diese Welle aufspringen.

Hier bitte können Sie mehr dazu erfahren

Die Psychologie des E-Commerce

Die Psychologie des E-Commerce

Es ist die weit verbreitete Ansicht, dass eine erfolgreiche E-Commerce Kampagne sich vor allem durch eine Personalisierung der Kundenansprache auszeichnet. Doch was bedeutet Personalisierung? Der Newsletter soll nicht nur einer von vielen E-Mails im Spam-Ordner sein. Nein, er soll den Kunden erreichen, interessieren und bestenfalls animieren aktiv zu werden. Doch verfehlt der Newsletter jegliche Wirkung, wenn er nicht wahrgenommen wird. Das gleiche gilt für Bannerwerbung, Produktempfehlungen oder Social-Media-Marketing: wird das Interesse des Kunden nicht geweckt reagiert er auf keine Form der Werbung.

Es liegt also am Interesse des Kunden?

Was ist dieses Interesse und wie wird es geweckt?

Zunächst einmal ist Interesse die gerichtete Aufmerksamkeit des Kunden. Gerichtet wird dieses Interesse, weil der Kunde sich etwas erhofft zu erreichen. Etwas, was aus seiner persönlichen Situation heraus einen Mehrwert erkennen lässt und seine Aufmerksamkeit richtet.
Hieraus ergibt sich das Dilemma eines jeden Werbetreibenden, sei es im Off- oder Online-Marketing: Wie erkennt man was dieses »Etwas« ist und wie lässt es sich einsetzen um die Aufmerksamkeit des Kunden auf die eigenen Produkte zu lenken?

Im Allgemeinen ist es nicht so einfach dem Menschen in den Kopf zu schauen, zumal die Anonymität des Internets keine direkten Rückschlüsse auf den Kunden im Onlineshop zulässt. Betritt ein Mann ein Schuhgeschäft und trägt dabei keine Schuhe, mag es nahe liegen zu schlussfolgern, dass der Mann Interesse an Schuhen hat. Im E-Commerce kann diese Beobachtung nicht gemacht werden.Daher muss eine andere Methode genutzt werden, um herauszufinden was den Kunden interessiert. Es muss eine Methode gewählt werden, die mit einer hohen Wahrscheinlichkeit das Interesse bestimmter Kundengruppen erweckt, ohne einen direkten Kontakt zum Kunden zu haben.

Die alte Werbeweisheit »Sex sells« gilt deshalb, weil es bei Teilen der Kundschaft immer eine Aufmerksamkeit erregen wird. Für diese Erkenntnis braucht es keinen direkten Kontakt mit dem Kunden. Doch ist »Sex« nur einer von vielen psychologischen Trigger-Punkten, die Aufmerksamkeit generieren und zu Interesse führen können. Nicht jeder wird gleich auf diesem Punkt reagieren. Manch einer wird sogar mit dem Gegenteil wie Ablehnung und Desinteresse reagieren.

Daher ist es wichtig zu erkennen, dass jeder Mensch unterschiedlich gelagerte Trigger-Punkte hat. In der Summe ergeben diese Punkte wer er ist, welche Ziele er verfolgt und wie er reagiert. Sie zeigen wie seine Persönlichkeit gelagert ist, was Ihn interessiert und was ihn abstößt. In der Psychologie spricht man von fünf Hauptdimensionen (Big Five) welche die menschliche Persönlichkeit ausmachen:

1. Offenheit für Erfahrungen
2. Gewissenhaftigkeit
3. Extraversion
4. Verträglichkeit
5. Neurotizismus

Jede Dimension kann unterschiedlich stark oder schwach ausgeprägt sein. So kann die Dimension »Offenheit für Erfahrungen« bei einer schwachen Ausprägung auf eine vorsichtige Persönlichkeit schließen. Ist die Dimension hingegen stark ausgeprägt deutet alles auf eine neugierige Persönlichkeit hin.
Aus der jeweiligen Gewichtung dieser Achsen ergibt sich zusammen ein ganz individuelles Muster aus dem sich die Persönlichkeit zusammensetzt. Diese Persönlichkeit zeichnet sich durch eigene Verhaltensweisen und Interessen aus. Wie und warum der Kunde agiert wird an diesem Punkt festgelegt.

Würde der Werbetreibende wissen, wie die generelle Beschaffenheit der Persönlichkeit seiner Kundschaft ist, wüsste er zwar nicht, ob der Kunde zufällig neue Schuhe braucht. Was er aber wüsste ist, wie er grundsätzlich den Kunden ansprechen kann und wie die voraussichtliche Reaktion sein wird.
Dies ist vor allem im anonymen Markt des E-Commerce ein großer Vorteil. Genau unterscheiden zu können, welche Käufergruppe auf welche Weise mit dem größten Erfolg anzusprechen ist. Und das, ohne den Kunden je gesehen zu haben.

Was wie ein Widerspruch wirkt ist lösbar und wir haben die Lösung dafür entwickelt.

Unser Marketing-Tool spricht zielgenau die psychologischen Trigger-Punkte der Kunden an. Es unterteilt Ihre Kundschaft in neun Gruppen von unterschiedlichen Kundentypen. Jeder Gruppe liegt ein individuelles Set von psychologischen Trigger-Punkten zu Grunde. Fortan können Sie jeden Kundentypen gezielt über die jeweiligen Trigger-Punkte ansprechen, Aufmerksamkeit generieren und schließlich Interesse für Ihre Produkte wecken.
Bewerben sie den abenteuerlustigen Kunden mit Innovationen und den gewissenhaften mit solider Qualität. Unser ausgeklügelter Algorithmus teilt Ihre Kundschaft zuverlässig in die neun Kundentypen ein. Anhand detaillierter Beschreibungen jeder Gruppe können Sie zielsichere Werbebotschaften versenden. Egal ob Newsletter, Bannerwerbung oder Produktempfehlung: Wichtig ist, Ihre Botschaft wird so verfasst, wie sie je nach Persönlichkeit am ehesten Interesse weckt.

Wir können Ihnen auch nicht sagen, ob Ihr Kunde nach Schuhen sucht. Wenn Sie aber Schuhe bewerben wollen, dann können sie mit »Personality Check« ab sofort passgenaue Botschaften schicken, die das Interesse ihrer Kunden trifft.

Für eine kostenfreien unverbindliche Beratung stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Jeder Mensch ist reich begabt

Jeder Mensch ist reich begabt

Wenn wir uns die Menschen genauer ansehen, stellen wir schnell fest, dass in jedem unentdeckte Gaben und Fähigkeiten stecken. Tatsächlich hat jeder Mensch ein einzigartiges Gabenpotential, das ihm zur Verfügung steht. Doch leider passiert es fast in jedem Menschenleben, dass uns bestimmte Fähigkeiten ausgeredet werden. Oder dass wir nicht die Chance haben sie einzusetzen. In aller Regel beginnt dies bereits in unserer Kindheit.

Schon die Kinder dürfen nicht alles ausprobieren

Wer sich an die Kindheit zurück erinnert, erinnert sich sicherlich an Aussagen von Eltern, Lehrern, Trainern oder Freunden, die meist zu Eingrenzungen geführt haben. Da fielen so Sätze wie:

  • Du wirst das nie lernen.
  • Das ist viel zu schwer für dich.
  • Dafür fehlt dir einfach die Begabung.
  • Das können andere besser als du.
  • Am besten mache ich das selbst.
  • Immer verbockst du etwas.

Oft sind diese Sätze nicht wirklich böse gemeint, aber sie wirken sehr negativ in unserem Leben. Denn wir nehmen diese Sätze auf, unser Unterbewusstsein speichert sie und wenn wir sie oft genug hören, dann glauben wir sie schließlich.

So kann folgendes passieren: Nehmen wir an ein Kind experimentiert sehr gerne. Es ist der geborene Forschertyp, der alles hinterfragt. Klar, dass nicht jedes Experiment funktioniert. Im Gegenteil, die meisten Experimente scheitern, aber genau dadurch lernt das Kind.

Doch die Eltern finden das gar nicht gut und nach jedem gescheiterten Experiment hört das Kind die Aussage: „Hast du es schon wieder nicht geschafft?“, „Lass es am besten ganz sein.“ Nachdem das Kind diese Aussagen jahrelang gehört hat, glaubt es schließlich, dass es einfach nicht der Typ ist, um Dinge auszuprobieren.

Mehr noch, es ist regelrecht ängstlich geworden, etwas Neues zu wagen. Und so wird es mehr und mehr zum Mitläufer, was auch Auswirkungen auf die berufliche Laufbahn hat.

Klar ist, wenn diese Person nicht irgendwann gefördert wird und dieser Forscherdrang entdeckt wird, geht diese Gabe der Menschheit verloren. Und auch dem Unternehmen, wo dieser Mensch arbeitet.

Manchmal wissen Unternehmen nicht, welches Potential ihre Mitarbeiter haben

Es ist nicht unbedingt üblich, dass neue Mitarbeiter in einem Unternehmen zunächst einmal so etwas wie einen Persönlichkeitstest machen. Also wo herausgefunden wird, welche einzigartige Persönlichkeit dieser Mensch hat. Und wo er am besten im Unternehmen diese Persönlichkeit einbringen kann.

Oft wird der Mensch auf seine fachliche Leistung begrenzt und das Unternehmen verpasst es, auch die anderen Fähigkeiten wie die Soft Skills besser zu nutzen. Dabei wäre es sinnvoll direkt bei der Einstellung möglichst viel über die Persönlichkeit des Menschen zu erfahren.

Warum das nicht passiert? Einerseits fehlen teilweise die richtigen Tools, um schnell und einfach einen Persönlichkeitstest zu machen. Andererseits ist dieses ganzheitliche Denken in vielen Unternehmen nicht sehr ausgeprägt. Sie übersehen einfach, wie einzigartig Menschen sind.

Jeder Mensch ist einzigartig und sollte auch so behandelt werden

Wenn Sie 10 Menschen die gleiche Aufgabe geben, werden Sie wahrscheinlich 10 unterschiedliche Lösungsansätze erhalten. Das zeigt, dass jeder Mensch individuell ist. Und er nur dann optimale Ergebnisse erzielen kann, wenn er das macht, was er am besten kann.

Wenn er etwas macht, wozu er überhaupt kein Talent hat, werden die Ergebnisse nur mittelmäßig sein. Ein Vergleich mit der Tierwelt würde uns helfen, die Einzigartigkeit der Menschen mehr zu nutzen.

Denn niemand würde auf die Idee kommen, von einem Hund zu verlangen, auf einen Baum zu klettern. Weil jeder weiß, dass der Hund nicht gut klettern kann bzw. gar nicht klettern kann. Auf der anderen Seite würden wir von einem Eichhörnchen nicht verlangen, dass es einen Wettlauf mit einem Schäferhund macht. Das wäre ein ungleicher Kampf.

Zurück zu uns Menschen. Auch wir sind einzigartig begabt. Doch nicht immer ist das so sichtbar. Und oft weiß der einzelne selbst nicht, was er wirklich gut kann. Weil er nie ermutigt wurde, seine Fähigkeiten zu testen oder weil sie ihm ausgeredet werden (wenn Sie sich an das Beispiel mit dem Forscher erinnern).

Wie aber findet man jetzt heraus, welche individuellen Stärken und Fähigkeiten jeder Mensch hat?

Wie kann man die Persönlichkeit eines Menschen schnell erkennen?

Das ist eine gute Frage. Man kann dem Menschen nicht ansehen, welche Fähigkeiten in ihm stecken. Hinzu kommt, dass viele Menschen nicht wirklich wissen, wozu sie fähig sind. Zum einen haben sie manche Fähigkeiten nie ausprobiert. Und zweitens wurde ihnen wie schon erklärt manche Fähigkeiten als Kind einfach ausgeredet.

Wie also kann der Einzelne wissen, welche Fähigkeiten in ihm stecken, möglicherweise schon seit der Kindheit. Natürlich könnte er aufwändige und teure Tests machen. Das wäre ein Weg, aber die meisten Persönlichkeitstests haben einen Schwachpunkt. Es müssen Antworten angekreuzt werden, und dabei kann der Proband mit seinen Antworten ein gewünschtes Ergebnis erzielen. Das Ergebnis spiegelt also nicht immer die Wirklichkeit wider.

Es müsste eine einfachere Möglichkeit geben, ohne großen Aufwand und doch mit einem guten Ergebnis einen Persönlichkeitstest zu erhalten. Was könnte das sein? Es könnte ein neuartiges Software-Tool sein, das erst seit kurzem auf dem Markt ist, aber mit einer Trefferquote von 85 % erstaunlich gut funktioniert.

Diese Software ist auf einem aufwändigen Algorithmus aufgebaut. Über zwei Jahre lang wurde diese weltweit einzigartige und völlig neue Software entwickelt. Jetzt genügt es, wenn das Geburtsdatum einer Person eingegeben wird. Und die Software schafft es innerhalb von wenigen Minuten eine Persönlichkeitsanalyse über diese Person zu erstellen.

Wenn Sie sich fragen, warum nur das Geburtsdatum genügt, dann gibt es dazu eine einfache Antwort. Im Geburtsdatum steckt die persönliche DNA eines Menschen, sein persönlicher Fingerabdruck. Und darin stecken die Fähigkeiten und Anlagen, die dieser Mensch mit auf die Erde bringt.

Sie können jetzt dieses Tool kostenlos testen. Klicken Sie hier und geben Sie Ihr Geburtsdatum ein.

Das sind die Einsatzmöglichkeiten dieser einzigartigen Software für einen Persönlichkeitstest

Es gibt kaum einen Bereich, in dem es nicht hilfreich wäre, würde man mehr über die Persönlichkeitsmerkmale eines Menschen wissen. Am meisten profitiert natürlich der Mensch von diesem Wissen. Darüber hinaus kann man sich diese Einsatzmöglichkeiten vorstellen:

  • Es hilft Coaches, Beratern und Trainern ihre Klienten noch besser zu beraten.
  • Es hilft Personalberatern bessere Personalentscheidungen zu treffen.
  • Es hilft Personalabteilungen bei der Mitarbeiterauswahl.
  • Werbeagenturen können sich besser auf ihre Kunden einstellen.
  • Datingportale können helfen den passenden Partner zu finden.
  • Leasinggesellschaften wissen bereits vor Vertragsschließung, wie der Kunde tickt.
  • Immobilienmakler wissen bereits im Vorfeld welche Persönlichkeit Käufer und Verkäufer oder Mieter haben.

Diese Liste ließe sich endlich fortsetzen. Aber während Sie darüber nachdenken, werden Sie verstehen, dass dieses völlig neue Software-Tool ein Werkzeug ist, das wertvolle Daten über die Persönlichkeitsmerkmale von Menschen liefert. Sie können es hier direkt testen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen